"The Walking Gingerbread" Die witzige "Walking Dead"-Parodie der Sesamstraße

Dienstag, 24. Oktober 2017
Diese Szene dürfte Fans von "The Walking Dead" leicht bekannt vorkommen
Diese Szene dürfte Fans von "The Walking Dead" leicht bekannt vorkommen
© Sesame Street

Wer als Erwachsener Kinderserien schaut, bemerkt häufig doppeldeutige und tiefgründige Details, die dem Nachwuchs noch entgehen. Das dürfte den Eltern in den USA erst kürzlich so ergangen sein, die mit ihren Kindern die "Sesamstraßen"-Folge "The Walking Gingerbread" angesehen haben. Pünktlich zum Start der 8. Staffel von "The Walking Dead" lehnt sich die Kult-Kindersendung darin an das Thema Zombie-Apokalypse an. Aber keine Angst, die Folge bleibt kinderfreundlich: Statt Untoten mischen Cookie-gierige Lebkuchenmännchen die Sesamstraße auf.
Es gibt wohl niemanden, der die "Sesamstraße" nicht kennt. Seit 1973 flimmert sie hierzulande über die TV-Bildschirme, in Amerika bereits seit 1969. "The Walking Dead" startete zwar erst 2010, dank TV-Austrahlungen und Video-on-Demand ist die Serie aber schnell weltweit ein großer Hit geworden. Deswegen widmen die Macher der "Sesamstraße" der Zombie-Serie eine Parodie. Dabei legen sie sichtlich Wert aufs Detail: Schon das Logo der Folge "The Walking Gingerbread" erinnert sehr an das Original. Und auch die Lebkuchenmännchen haben Gemeinsamkeiten mit ihrer Zombie-Vorlage, wenn sie sich zu Beginn in Zeitlupe bewegen. Dabei verfolgen sie nur ein Ziel: Sie haben es auf die Kekse vom Krümelmonster abgesehen. Den ersten Lebkuchen-Angriff können die Freunde des Publikums-Lieblings noch mit Pfannenwender und Schneebesen abwehren. Den nächsten auch?
Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die "Sesame Street" bekannte Werke der Filmbranche aufgreift - zuvor wurde auch schon auf "Game of Thrones", "Harry Potter" oder "Star Wars" angespielt. Auch diese Episoden dürften nicht nur den Nachwuchs, sondern auch die Eltern zum Schmunzeln gebracht haben. bre

Meist gelesen
stats