Ref-Cam Diese Schiedsrichter-Kamera bietet ganz neue Perspektiven aufs Spiel

Donnerstag, 17. August 2017
Einblicke der Ref-Cam: Real-Madrid-Star Toni Kroos beschwert sich beim Schiedsrichter, im Hintergrund Bastian Schweinsteiger
Einblicke der Ref-Cam: Real-Madrid-Star Toni Kroos beschwert sich beim Schiedsrichter, im Hintergrund Bastian Schweinsteiger
© MLS / Screenshot Youtube

Zugegeben: Von klassischer Kreation ist dieser Case weit weg. Angesichts des Bundesliga-Starts am morgigen Freitag machen wir aber einmal eine Ausnahme: Dieses Video der amerikanischen Major League Soccer macht einfach Lust auf Fußball.
Schiedsrichter gehören sicher zu den unterschätztesten Leistungsträgern im Profifußball. Ein guter Schiri fällt nicht auf, sagt man gern. Ansonsten sind die Unparteiischen und ihre Entscheidungen oft Gegenstand hitziger Diskussionen und der Schiedsrichter und seine Assistenten nicht selten wüsten Beschimpfungen durch Fans und Spieler ausgesetzt. Die amerikanische Fußball-Profi-Liga Major League Soccer (MLS) hat anlässlich des Spiels der MLS Allstars mit Spielern wie Bastian Schweinsteiger und Kaká gegen Real Madrid ein Gadget wieder hervorgeholt, das bereits vor einigen Jahren schon einmal zum Einsatz kam: Die Ref-Cam. Dabei wird der Feldschiedsrichter mit einer Körperkamera ausgestattet.
Die Bilder, die das Gerät liefert, sind atemberaubend: Man kommt sich als Zuschauer vor, als stünde man selbst auf dem Feld. Superstars wie Karim Benzema, Toni Kroos oder Schweinsteiger stehen plötzlich direkt vor einem und diskutieren, lamentieren oder bieten einem den Handshake an. Und nicht zuletzt liefert die Kamera-Einstellung interessante Einblicke in Laufwege und taktische Formationen.

Schon 2013 hatte die MLS mit einer Ref-Cam expermentiert. Damals spielten die MLS All Stars gegen den AS Rom. Das Video, das die Liga danach auf Youtube hochlud, bringt es bis heute auf rund 1 Million Views. Das Video des Spiels von vor einer Woche hat schon jetzt beinahe 600.000 Views.
Die Ref-Cam ist damit nicht nur ein gutes Beispiel dafür, wie sich die Mediennutzung seither verändert hat. Vor allem zeigt der Case, dass es im Fußball heute mehr denn je um innovative Wege der Inszenierung geht. In Zeiten, in denen es erste VR-Ansätze im Fußball gibt, Fans zwischen zig Plattformen und teilweise verschiedenen Kameraperspektiven wählen können, braucht es überraschende Wege, den Fußball von einer neuen Seite zu zeigen. Damit wird diese Innovation auch für Medienunternehmen und Sponsoren interessant.

Den Schiedsrichter dabei in den Fokus zu rücken, ist dabei nicht die schlechteste Strategie. Von der Arbeit der Unparteiischen haben selbst Hardcore-Fans oft nur wenig Ahnung. Wie spannend ein Blick auf den Job des Schiedsrichters sein kann, zeigt auch die 2009 erschienene Doku "Referees at Work", die einige Schiedsrichter bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 hautnah begleitet hat. ire
Meist gelesen
stats