HORIZONT.NET
Drucken

TV-Quoten


"Die Tore der Welt" verliert eine halbe Million Zuschauer



Teil 2 von "Die Tore der Welt" lockte eine halbe Million Zuschauer weniger an
Der zweite Teil des Sat-1-Events "Die Tore der Welt" hat im Vergleich zum Auftakt eine halbe Million Zuschauer verloren und landete damit nur auf Rang 10 der Tageswertung. Bei RTL verabschiedete sich "Dr. House" mit einer soliden Vorstellung, die ARD-Serie "Mord mit Aussicht" sicherte sich zum Staffelfinale erneut den Tagessieg im Gesamtpublikum.
 
Dass Mehrteiler von Folge zu Folge ein paar Zuschauer verlieren, ist zwar nicht ungewöhnlich, wenn allerdings eine halbe Million Zuschauer schon nach der ersten Folge abspringen, ist das bemerkenswert. Nur noch 3,56 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstag den zweiten Teil des Historiendramas "Die Tore der Welt". Das reichte nur für 11,6 Prozent Marktanteil und einen undankbaren zehnten Platz im Mittelfeld in der Tageswertung. Bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren sank die Sehbeteiligung bei Teil 2 auf 1,63 Millionen Zuschauer, der Marktanteil ging auf 13,2 Prozent zurück - für Sat 1 eigentlich ein guter Wert, für eine teure Großproduktion wie "Die Tore der Welt" aber klar zu wenig. 
Im Gesamtpublikum verabschiedete sich die ARD-Serie "Mord mit Aussicht" nach einer äußerst erfolgreichen dritten Staffel standesgemäß mit einem Tagessieg: 6,55 Millionen Zuschauer waren dabei, als Sophie Haas tatsächlich den Gang vor den Traualtar wagte, der Marktanteil erreichte 20,1 Prozent. Bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren erzielte die Krimiserie noch einmal einen hervorragenden Marktanteil von 11,9 Prozent. Platz 2 in der Tageswertung belegt die ARD-Serie "In aller Freundschaft", dahinter folgen die ZDF-Krimiserien "Die Rosenheim-Cops" und "Soko Köln".
 
Bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren sicherte sich einmal mehr RTL die vorderen Plätze: Der Tagessieg ging am Dienstag mit 2,08 Millionen Zuschauern (20,7 Prozent MA) an die Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", in der Primetime lag die US-Krimiserie "CSI: Miami" mit 2,04 Millionen Werberelevanten (16,2 Prozent MA) vorne. Die letzte Folge des einstigen Serienrenners "Dr. House" versammelte zum Abschied noch einmal 1,96 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen, der Marktanteil lag mit 15,5 Prozent genau auf Höhe des aktuellen Senderschnitts von RTL.
 
Pro Sieben punktete mit "Two and a Half Men" (bis zu 12,7 Prozent), "2 Broke Girls" (13,5 Prozent MA) und "The Big Bang Theory" mit bis zu 15,8 Prozent Marktanteil.
 
Nicht komplett desaströs, aber auch nicht wirklich berauschend verlief der Abend für Vox: Der drei Stunden lange "modische" Jahresrückblick "Desaströös bis Pompöös" mit Modezar Harald Glööckler lockte lediglich 690.000 junge Zuschauer zu dem Sender mit der roten Kugel, der Marktanteil blieb mit 6 Prozent klar unter dem Senderschnitt. RTL 2 konnte sich mit "Zuhause im Glück" über einen tollen Marktanteil von 9,1 Prozent freuen. dh


zum Archiv

TV-Quoten

Die meistgesehenen Sendungen vom 31.07.2014

1 ARD
Die große Show der Naturwunder (20:15:36)
3,49 Mio Zuschauer (13,7%)
2 ZDF
heute-journal (21:46:05)
2,95 Mio Zuschauer (11,8%)
3 ZDF
heute (18:59:49)
2,93 Mio Zuschauer (17,6%)
4 ARD
Tagesschau (19:59:58)
2,89 Mio Zuschauer (13,1%)
5 ARD
MONITOR (21:46:24)
2,83 Mio Zuschauer (11,4%)

Bestellen Sie jetzt kostenlos den HORIZONT.NET Newsflash und erhalten Sie jeden Morgen die TV-Quoten.


Zu den TV-Quoten
Mediaradar
radarteaser_block.jpg
HORIZONT.NET erweitert erneut sein Angebot. Mit dem kostenlosen Mediaradar können sich Nutzer ab sofort im Handumdrehen über die Entwicklung der TV-Monatsmarktanteile, der Printauflagen und der Online-Reichweiten informieren.
Jetzt ausprobieren!
facebook
HORIZONT HORIZONT.NET  auf Facebook
Ein Fan von HORIZONT werden
News-Archiv

Juli 2014

MODIMIDOFRSASO
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

August 2014

MODIMIDOFRSASO
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
 
 

Jetzt kostenlos abonnieren!

Der HORIZONT-Newsletter


Die Informationen zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.