iPad Air So wirbt Apple für sein ultradünnes Power-Tablet

Mittwoch, 23. Oktober 2013
-
-

Der Kampf der Tablet-Anbieter geht in eine neue Runde. Nachdem Nokia am Dienstagmorgen sein erstes Windows-Tablet Lumia 2520 vorgestellt und auch Microsoft mit dem Verkauf des Surface 2 begonnen hat, legte Apple am gestrigen Abend nach. Konzernchef Tim Cook präsentierte in San Francisco die neuen iPads des Konzerns, darunter auch eine deutlich leichtere und dünnere Air-Version. HORIZONT.NET zeigt den TV-Spot vorab. Das Commercial hebt erneut auf die Einfachheit des Apple-Tablets ab und stellt nicht die Technik, sondern den konkreten Nutzen des iPad Air in den Vordergrund. Dieser wird in dem von TBWA/Media Arts Lab in Los Angeles entwickelten TV-Spot eindrucksvoll in Szene gesetzt. "Pencil", der Name des Spots, ist dabei Programm. So sehen die Zuschauer beinahe über die gesamte 60-sekündige Dauer des Werbefilms einen Bleistift, der an unterschiedlichsten Orten herumliegt. Einmal im heimischen Wohnzimmer, dann auf einem Schreibtisch in der Bibliothek und auf einem Flügel. Auch als später Szenen aus dem Berufsleben in den Fokus rücken - etwa in einem Konferenzraum und in einem Labor -, liegt der Bleistift stets im direkten Sichtfeld des Publikums. Gleichzeitig hören die Zuschauer eine Stimme aus dem Off, die von einem "sehr einfachen, aber extrem mächtigen Werkzeug" schwärmt. Das Rätsel wird erst am Ende des Spots gelöst, als das iPad Air zum Vorschein kommt, das so dünn ist, dass es sogar hinter einem Bleistift nicht zu sehen ist.

Das Commercial wird voraussichtlich zuerst in den USA starten und dann mit einigen Wochen Verzögerung nach Deutschland kommen. Der Verkaufsstart hierzulande wird Anfang November erfolgen. Billig ist auch das neue Apple-Tablet nicht. In der kleinsten Variante - mit 16 Gigabite Speicherkapazität - kostet das Gerät 479 Euro. Das größte Model, das mit stattlichen 128 Gigabite, WI-Fi und Cellular daherkommt, schlägt mit 869 Euro ins Kontor. Dafür bekommen Apple-Fans aber auch einiges geboten. Der USP des iPad Air ist vor allem das schlanke Design und das Gewicht. "Es ist so dünn, leicht und leistungsfähig, dass Verbraucher schon beim ersten Ausprobieren verstehen werden, was für ein extremer Fortschritt das ist", glaubt Apple-Marketingchef Philip Schiller. Das Gerät wiegt laut Schiller gerade einmal ein amerikanisches Pfund (circa 453 Gramm) und ist damit 28 Prozent leichter und 20 Prozent dünner als das Vorgängermodell.

Neben dem iPad Air hat Apple auch eine neue Version des iPad Mini vorgestellt. Das kleinste Modell der iPad-Familie wurde nun ebenfalls mit einem hochauflösenden Retina-Display ausgestattet. Ein Schritt, der schon lange gefordert wurde - und zu dem Apple auch von der Konkurrenz getrieben wurde, bei denen dies bereits Standard ist. Das iPad Mini ist laut Medienbereichten das meist verkaufte Tablet überhaupt. mas
Meist gelesen
stats