Zum autofreien Tag Die Bahn und Sixt dissen sich auf Facebook

Donnerstag, 22. September 2016
Die Deutsche Bahn mit einer augenzwinkernden Botschaft an Sixt
Die Deutsche Bahn mit einer augenzwinkernden Botschaft an Sixt
Foto: facebook.com/DBPersonenverkehr

Leg dich besser nicht mit Sixt an: Zum heutigen autofreien Tag wirbt die Deutsche Bahn auf Facebook in eigener Sache - und gibt zugleich dem Pullacher Autovermieter eine mit. Der lässt das natürlich nicht auf sich sitzen.
Der 22. September gilt in vielen europäischen Ländern als "Autofreier Tag", sprich: in vielen Städten und Kommunen wird heute das Auto stehen gelassen. Stattdessen sind die Bürger angehalten, auf Verkehrsmittel wie den Zug umzusteigen. Viele Gemeinden in Deutschland, hunderte in der Schweiz und in Österreich und anderen Ländern Europas haben entsprechende Aufrufe erlassen.
Das weiß man natürlich auch bei der Deutschen Bahn. Der Konzern versucht daher das Thema für seine Zwecke zu nutzen: "Joa mei, des Sixt heut' nur bei uns", heißt es auf dem Motiv, das auf der Facebook-Seite der Bahn verbreitet wurde und für den ebenso schnellen wie günstigen ICE Richtung Oktoberfest wirbt. Im dazugehörigen Beitrag haben die Social-Media-Manager die Facebook-Seite von Sixt verlinkt. Mehr als 2500 Likes gab es dafür, was für die Facebook-Seite der Bahn eher ein höherer Wert ist.
Auf aktuelle Ereignisse mit flugs erstellten Social-Media-Motiven zu reagieren, ist aber bekannterweise das Metier von Sixt. Der Autovermieter ließ sich daher nicht lumpen - und antwortete in süffisanter Manier auf den Post der Bahn:
Meist gelesen
stats