Zenith-Optimedia-Studie Mobile Werbung weiter auf dem Vormarsch

Montag, 07. April 2014
Logo von Zenith Optimedia (Foto: Zenith Optimedia)
Logo von Zenith Optimedia (Foto: Zenith Optimedia)

Fußball-WM, Olympische Winterspiele, Zwischenwahlen in den USA - diese drei Großereignisse werden den globalen Werbemarkt 2014 beflügeln und für ein Wachstum von 5,5 Prozent sorgen. Zu diesem Ergebnis kommt Zenith Optimedia in seinem neuesten "Advertising Expenditure Forecast". Die rasantesten Wachstumsraten verzeichnet dabei einmal mehr Mobile. So sollen die Investitionen in Werbung, die auf mobile Endgeräte ausgeliefert wird, bis 2016 jährlich um durchschnittlich 50 Prozent ansteigen - ein sechsmal so schnelles Wachstum wie bei Online-Werbung auf PC und Laptops (je 8 Prozent jährlich). Mit einem Volumen von 13,4 Milliarden US-Dollar in 2013 macht Mobile bereits 12,9 Prozent der Online-Werbung und 2,7 Prozent des gesamten Werbekuchens aus. Bis 2016 sollen die Investitionen auf 45 Milliarden US-Dollar anwachsen - das entspräche 28 Prozent der Online-Werbung und 7,6 Prozent der Gesamtinvestitionen. "Das bedeutet, dass Mobile weltweit in knapp drei Jahren Radio, Zeitschriften und Außenwerbung überholt und zum viertgrößten Werbemedium aufgestiegen sein wird", so Frank-Peter Lortz, Chairman bei Zenith Optimedia.

Frank-Peter Lortz, Chairman bei Zenith Optimedia (Foto: Zenith Optimedia)
Frank-Peter Lortz, Chairman bei Zenith Optimedia (Foto: Zenith Optimedia)
Neben dem klaren Vormarsch der Mobile-Werbung begründet die Studie das prognostizierte Wachstum in den nächsten drei Jahren auch mit der positiven Entwicklung der globalen Wirtschaft. Werbungtreibende investieren dabei vor allem in TV, das 2013 weltweit 40 Prozent der Werbeinvestitionen anzog - und damit fast doppelt so viel wie das Internet (21 Prozent). Insgesamt soll der internationale Werbemarkt in 2015 um 5,8 Prozent, 2016 gar um 6,1 Prozent wachsen.

Im deutschen Werbemarkt geht es zwar auch bergauf, das allerdings deutlich weniger dynamisch. "Für das laufende Jahr erwarten wir ein Wachstum um 1,5 Prozent, das sich 2015 und 2016 in Wachstumsraten von 1,3 und 1,2 Prozent fortsetzt", führt Lortz aus. "Auch hierzulande profitiert das Fernsehen besonders stark, dank seiner Fähigkeit, schnell Reichweite aufzubauen und Markenbekanntheit zu verschaffen."

Das am schnellsten wachsende Werbemedium ist auch in Deutschland das Internet. Noch in diesem Jahr sollen die Netto-Investitionen hierzulande um 8,5 Prozent ansteigen. Weltweit erwartet Zenith Optimedia bis 2016 ein Wachstum um 23 Prozent in Online Video, in Social Media gar um 29 Prozent. tt
Meist gelesen
stats