Zeitreise-Experiment Warum Ikea seine Kunden in Hypnose versetzt

Donnerstag, 21. August 2014
Justin Tranz mit den Probanden des "Time Travel Experiments" von Ikea
Justin Tranz mit den Probanden des "Time Travel Experiments" von Ikea
Themenseiten zu diesem Artikel:

IKEA USA Hypnose Videokampagne Justin Tranz Möbelkette YouTube


In die Zukunft blicken, um zu sehen, was die nächsten Jahre und Jahrzehnte für einen selbst bringen - das ist schon eine durchaus verlockende Vorstellung. Ikea hat seinen Kunden in den USA mithilfe eines Broadway-Hynpotiseurs die Möglichkeit dazu gegeben. Das "Time Travel Experiment" ist die erste zentral gesteuerte Videokampagne der Möbelkette und begleitet den globalen Launch des neuen Ikea-Katalogs.
Die insgesamt drei Online-Clips, die sowohl auf dem Youtube-Kanal von Ikea als auch auf der Content-Video-Plattform BeOn zu sehen sind, präsentieren den berühmten Hypnotiseur Justin Tranz, der in einer Ikea-Filiale zu einem Zeitreise-Experiment ausholt: Der regelmäßig in Las Vegas auftretende Tranz hat ein freiwillig teilnehmendes Pärchen in eine tiefe Trance versetzt und konfrontiert es in der Kulisse des Möbelhauses mit möglichen Szenarien aus der Zukunft. Dabei geht es stets um das eigene gemeinsame Kind (das von mehreren Schauspielerinnen dargestellt wird) und die Herausforderungen, denen sich die junge Familie stellen muss.

Mit der Kampagne will Ikea laut eigenen Angaben "Ereignisse ins Rampenlicht rücken, die unser Leben und unseren Alltag verändern. Im ersten Flight geht es dabei um die Bedeutung des Elternseins, andere thematische Schwerpunkte sollen in den nächsten Wochen folgen. "Der Alltag ist fantastisch! Es sind die vermeintlich ereignislosen Tage, an denen das Leben geschieht und sich verändert. Und wenn es dies tut, verändert sich auch unser Zuhause", sagt Johan Wickmark, Global Catalogue Manager bei Ikea, zur Intention des Auftritts.

Auch wenn das "Time Travel Experiment" spektakulär anmutet: Leisen Zweifeln an der Authentizität der Probanden und deren Reaktionen auf die vermeintlich echten Alltagssituation kann sich der Zuseher beim Anschauen der Videos nicht erwehren. Dem Erfolg der in den Clips präsentierten Schlaf- und Badezimmerlösungen dürfte die Kampagne jedenfeils keinen Abbruch tun. tt


Meist gelesen
stats