Zalando Remake Wie ein Kreativer die Zalando-Omis aufpeppt

Freitag, 28. August 2015
Das Remake des Zalando-Spots kommt deutlich knalliger daher
Das Remake des Zalando-Spots kommt deutlich knalliger daher
Foto: DMGDW

"Wo ist bloß die Coolness geblieben?", war Anfang der Woche ein Kommentar auf HORIZONT Online zur Zalando-Kampagne mit Senta Berger, Hannelore Elsner und Christiane Hörbiger überschrieben. Wir waren offenbar nicht die einzigen, denen der Schneid in dem Auftritt etwas gefehlt hat. Ein Kreativer der Agentur "Den Mutigen gehört die Welt" (DMGDW) war ebenfalls nicht besonders angetan - und hat einen Rettungsversuch unternommen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Viel geändert wurde an dem von Kemmler Kemmler in Berlin für den österreichischen Markt entwickelten Original-Spot von Zalando (siehe Video unten) gar nicht. Für das Remake, bei dem es sich um die private Arbeit eines nicht genannten DMGDW-Kreativen handelt, wurde das gleiche Bildmaterial verwendet. Ein paar schnelle Schnitte, knallige Charts - und natürlich der Song "My Sharona" der Band The Knack reichten aber aus, um dem Commercial eine ganz andere Schlagkraft zu verleihen. Aus Sicht der Agentur kommen nicht nur die Darstellerinnen "viel würdiger und attraktiver" rüber. Auch die Marke Zalando komme erheblich besser weg.
Ob das Zalando genauso sieht, darf bezweifelt werden. "Viele Österreicher wissen noch nicht, dass sowohl Versand als auch Rückversand bei Zalando gratis sind", sagt Zalando-Sprecherin Nadine Przybilski. Genau diese Botschaft wolle der Onlinehändler daher mit der Kampagne vermitteln. In dem Remake ist davon allerdings keine Rede mehr. mas

Meist gelesen
stats