Youtuber AlexiBexi über Influencer Marketing Warum Charaktere wichtiger sind als Reichweite

Donnerstag, 03. März 2016
"AlexiBexi" im Video-Interview mit HORIZONT Online
"AlexiBexi" im Video-Interview mit HORIZONT Online
Foto: HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Alexander Böhm Influencer Marketing Alexibexi YouTube


Auf seinem Youtube-Kanal hat Alexander Böhm alias "AlexiBexi" fast 850.000 Abonnenten - damit gehört der 27-Jährige Hamburger zu Deutschlands größten Youtubern. 2013 war er einer der ersten, der sich mit einer Marke zusammengetan hat. Seitdem hat das Thema Influencer Marketing eine steile Karriere hingelegt - doch nicht jede Entwicklung hierbei ist positiv, wie Böhm findet. Im Video-Interview mit HORIZONT Online erklärt er, wie er die Entwicklung im Influencer Marketing wahrnimmt.
Auf seinem eigenen Kanal bespaßt Böhm seine Fans mit selbst eingesungenen Übersetzungen großer Hits wie Adeles "Hello" oder sonstigen Sketchen. Ende 2013 startete Böhm, der von Mediakraft vermarktet wird, gemeinsam mit Saturn das Format "Techlab", heute "Turn On". Hier testet der bekennende "Technikfreak" neue Gadgets und Geräte - und erzielt damit teilweise enorme Reichweiten. Das Video zum neuen Samsung Galaxy S7 etwa kommt bislang auf fast 80.000 Views. Die Zusammenarbeit Böhms mit Saturn galt als eine der ersten Influencer-Marketing-Kampagnen in Deutschland. Seither ist viel passiert. Die Disziplin gilt als besonders gut geeignet, um junge Zielgruppen zu erreichen, die den klassischen Medienkanälen zunehmend den Rücken kehren. Marken wie Coca-Cola, L'Oréal und Vodafone machen davon derzeit Gebrauch, letztere auch im Rahmen einer klassischen TV-Kampagne.
Olaf Herzig
Bild: Brandboost by Divimove

Mehr zum Thema

Online-Video Fünf Regeln für erfolgreiches Influencer-Marketing auf Youtube

Doch nicht jeder hält Youtube für den Kanal, der Probleme des Marketing vergessen macht. Besonders im TV-Lager regt sich regelmäßig Kritik an der Wirksamkeit der Plattform. Und auch Satiriker und Dschungelcamp-Auto Micky Beisenherz beklagte kürzlich im Interview mit HORIZONT Online den "wahnsinnig dünnen Content und Glückskeksbotschaften" bei vielen Youtubern. ire
Meist gelesen
stats