Youtube-Charts im Juli Adidas schafft es mit Weltmeister-Spot an die Spitze

Montag, 18. August 2014
Adidas hat im Juli die Spitze der deutschen Youtube-Charts erklommen (Foto: Screenshot)
Adidas hat im Juli die Spitze der deutschen Youtube-Charts erklommen (Foto: Screenshot)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutschland YouTube Adidas Rewe TKK Argentinien Audi


Auch in diesem Monat kürt HORIZONT.NET in exklusiver Kooperation mit Google die fünf erfolgreichsten Werbevideos auf Youtube in Deutschland. Im Juli hat es ein Adidas-Onlinespot zum WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien an die Spitze geschafft. Die Top 5 werden komplettiert von Rewe, Audi, Greenpeace und Techniker Krankenkasse. Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Anzahl der in Deutschland erfolgten Views, wobei ein Mindestmaß aus Earned Views erforderlich ist.

Platz 1


Dieser erste Platz kann nicht wiklich überraschen: Der Online-Clip "Germany 4ever" von Adidas zum WM-Finale Deutschland gegen Argentinien holt sich im Juli den Sieg bei den Youtube-Charts. Das Viral, das der Sportartikelhersteller kurz vorm Anstoß des Endspiels launchte, kommt insgesamt auf 1,35 Millionen Klicks.

Platz 2


Auch der zweite Platz im Juli hat noch WM-Bezug. Die Supermarktkette Rewe hat mit ihrer eigenwilligen Interpretation des Finales - Kartoffelsalat vs. Steak - wohl viele Fans zum Schmunzeln gebracht. Das filmische Vorbild des Virals ist allerdings unverkennbar: Hier wurde sich eindeutig beim ungleich tolleren Clip von Bayern 3 zum Halbfinale zwischen Brasilien und Deutschland bedient.

"Mit dieser ironisch-filmischen Umsetzung zum WM Finale zeigen wir humorvoll, dass wir als Marke und als Fans voll und ganz hinter der deutschen Mannschaft stehen. Wir freuen uns, damit den Nerv der Zielgruppe getroffen zu haben. Als Ernährungspartner des DFB gratulieren wir der deutschen Nationalmannschaft zum vierten Stern und bedanken uns für eine sensationelle WM", so Florian Königsbüscher, Leiter Marketing Rewe Eigenmarken.

Platz 3


Keine Frage, mit der aktuellen Gebrauchtwagen-Kampagne für Audi ist Thjnk ein richtig guter Auftritt gelungen - das belegt auch Rang 3 in den Youtube-Charts des Monats August für den hervorragend erzählten und umgesetzten "Bankraub"-Spot.

Platz 4


5,5 Millionen Klicks sprechen eine eindeutige Sprache: Der Viralspot von Greenpeace "Everything Is Not Awesome", der gegen die Partnerschaft von Lego und Shell eintritt, schreckt nicht vor dramatischen Bildern zurück und schafft es mit viel Pathos und einer klaren Botschft auf Platz 4 der deutschen Youtube-Charts.

Platz 5


Mit einer Onlinekampagne gegen digitales Mobbing von Kindern komplettiert die Techniker Krankenkasse die Top 5 des Rankings. Bislang verzeichnet das Teaservideo zum Jugendwettbewerb "361 Grad Respekt" mehr als 145.000 Klicks.

Bruno Kollhorst, Leiter Social Media: "Der Techniker Krankenkasse ist es wichtig, die Nutzer im Medium gegen Intoleranz und Ausgrenzung durch das Medium zu mobilisieren. Wir freuen uns daher besonders, dass der digitale Aufruf zur Kampagne '361 Grad Respekt' so gut bei den Nutzern ankommt." tt
Meist gelesen
stats