"Yours digitally" Unilever-CMO Keith Weed eröffnet die Dmexco mit einem Plädoyer für digitales Marketing

Mittwoch, 18. September 2013
Weed, hier auf einem Unilever-Bild, eröffnet die Dmexco mit launigen Beispielen
Weed, hier auf einem Unilever-Bild, eröffnet die Dmexco mit launigen Beispielen

Er sei kein Digital-Verliebter, wohl aber verliebt in die Möglichkeiten, die die Digitaltechnik in Sachen Marketing bietet. "Digitales Marketing bedeutet mehr Magie und mehr Logik", sagt Unilever-CMO Keith Weed in seiner Auftakt-Keynote zur Dmexco 2013, die heute früh in Köln ihr Pforten öffnete. Als erster Redner in der Congress-Hall verrät der hochrangige Manager des weltweit zweitgrößten Werbungtreibenden zwar keine Geheimnisse aus Unilevers Mediaplan, macht aber Lust auf Marketing in einer digitalen Welt. So nutzt Weed die halbe Stunde zur Präsentation einiger der erfolgreichsten Online-basierten Kampagnen des Konsumgüterkonzerns. Vorzeigebeispiel Nummer 1 ist - wie so oft bei Unilever - Dove. Das Online-Video "Dove Real Beauty Sketches" schaffte es innerhalb 45 Tagen zum meist gesehenen Online-Werbespot aller Zeiten.



"1 Video, 45 Tage, 110 Länder, 150 Millionen Youtube-Abrufe und eine Media-Reichweite im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar", zieht Weed auf der Bühne Bilanz. "Die Macht von digitalem Marketing ist die enorme Reichweite, die binnen kürzester Zeit erzielt werden kann. Dank digitaler Medien lässt sich eine ganze Bewegung in Gang setzen, wenn man die Menschen in den Mittelpunkt einer Idee stellt", sagt Weed.

"Put People first", nennt der Unilever-Chefmarketer das, was allem Marketingtun bei Unilever zugrunde liegt und was dank digitaler Möglichkeiten zu magischen Ergebnissen führt. Nach der Präsentation weiterer Online-Hits wie Cornetto Cupidity und der aktuellen Axe Apollo Space Academy verabschiedete er sich in Anlehnung an den schriftlichen Abschiedsgruß "Yours sincerely" mit den Worten: "Yours digitally". mh
Meist gelesen
stats