Yougov-Studie Fast jeder Dritte Deutsche mag Emojis in der Unternehmenskommunikation

Mittwoch, 19. Juli 2017
Immer mehr Marken setzen in ihrer Social-Media-Kommunikation auf Emojis
Immer mehr Marken setzen in ihrer Social-Media-Kommunikation auf Emojis
Foto: Edeka Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Yougov Emojis Unternehmenskommunikation Markus Braun


In dieser Woche feierten die Nutzer in den sozialen Netzwerken den "World Emoji Day" - und viele Marken machten mit. Aber wie setzen Unternehmen die bunten Sticker und Smileys eigentlich sinnvoll in ihrer Kommunikation ein? Dieser Frage ist jetzt der Marktforscher Yougov in einer Studie auf den Grund gegangen. Das Ergebnis: Der Einsatz von Emojis muss wohlüberlegt sein.
Die Analyse von Yougov hat ergeben, dass die Voraussetzungen für den Einsatz von Emojis in der Kundenansprache grundsätzlich gegeben sind: 56 Prozent der befragten Deutschen geben an, dass die Symbole Gefühle besser ausdrücken als reiner Text. 42 Prozent sind zudem der Meinung, dass Emojis zum besseren Verständnis von Nachrichten beitragen. Insgesamt bewertet es jeder Dritte positiv, wenn Unternehmen mit Emojis kommunizieren. "Grundsätzlich sind Emojis eine gute Idee, aber längst nicht für alle", fasst Markus Braun, Head of Business Unit Reports bei Yougov, das Kernergebnis der Studie zusammen.
Ritter Sport fordert zum World Emoji Day die Einführung eins quadratischen Schoko-Emojis
Bild: Ritter Sport/Twitter

Mehr zum Thema

Ritter Sport, BVB, Sixt und Co. So feiern Marken den #WorldEmojiDay in Social Media

Aber es gibt auch Schattenseiten in der Verwendung von Emojis in der Markenkommunikation: So geben 44 Prozent der Befragten an, nicht zu verstehen, was Emojis eigentlich bedeuten sollen. 61 Prozent verwenden zudem nur einige wenige unterschiedliche Sticker und Smileys. Das heißt: Unternehmen sollten Emojis definitiv dosiert und wohlüberlegt einsetzen - und nicht etwa wahllos. Die Zielgruppe, die Emojis in der Unternehmenskommunikation am positivsten gegenübersteht ist jene zwischen 25 und 44 Jahren. Auch zu Branded Emojis hat Yougov die Nutzer befragt: Hierzulande würde sich demnach jeder Fünfte die Symbole von Marken, wie sie Starbucks, Burger King oder Holiday Inn bereits in Übersee anbieten, herunterladen. Wichtig ist es dabei vor allem, die richtige Zielgruppe zu kennen, um Branded Emojis passend platzieren zu können. Laut dem Report von Yougov ist diese Gruppe besonders familienorientiert (89 Prozent) ist und geht den neuesten Modetrends nach (46 Prozent).

Für die Studie wurde auf die 100.000 Datenpunkte umfassende YouGov-Datenbank zugegriffen, für die im Jahresverlauf 70.000 Deutsche kontinuierlich repräsentativ befragt werden. Kombiniert wurde die Analyse mit einer zusätzlichen bevölkerungsrepräsentativen Befragung von 2000 Personen im Zeitraum vom 6. bis 12. Juni 2017. Der vollständige Report kann auf der Website von Yougov heruntergeladen werden. tt
Meist gelesen
stats