Xperia Z1 So wirbt Sony für seinen wasserdichten iPhone-Konkurrenten

Donnerstag, 19. September 2013
Sony-Mobile-Marketer Björn Bourdin
Sony-Mobile-Marketer Björn Bourdin
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sony Xperia Apple Samsung Björn Bourdin Adam&Eve DDB



Vor wenigen Tagen lieferte Sony die ersten Exemplare des Xperia Z1 an den Handel aus. Am Wochenende startet bereits die breit angelegte Kampagne für das wasserdichte Smartphone, mit dem der japanische Konzern den Platzhirschen Apple und Samsung Marktanteile abjagen will. Der TV-Spot ist die erste Arbeit von Adam & Eve DDB für Sony. Die Londoner Agentur hat sich den Etat in einem Pitch gesichert. HORIZONT.NET zeigt das Commercial exklusiv und vorab. Der Werbedruck für das Sony-Smartphone Xperia Z1 wird enorm sein. "Wir investieren bis November einen zweistelligen Millionenbetrag. Das ist die größte Kampagne in der Historie von Sony Mobile in Deutschland", erklärt Björn Bourdin, Director Marketing für die Region Zentraleuropa, gegenüber HORIZONT.NET.

Im Mittelpunkt der Kommunikationsoffensive mit dem Slogan "Das Beste von Sony. Für dich." steht ein TV-Spot, der neben dem wasserdichten Gehäuse auch weitere Produkt-Highlights wie die 20-Mega-Pixel-Kamera, die Displayqualität, den Sound sowie die Gaming- und Social-Media-Funktionen anpreist. Dass das wasserdichte Gehäuse des 649 Euro teuren Xperia Z1 in der Werbung thematisiert wird, kommt nicht von ungefähr. Laut Bourdin werden branchenübergreifend rund 30 Prozent aller defekten Smartphones wegen Wasserschäden zur Reparatur eingeschickt. "Wer das mal erlebt hat, für den ist das ein echtes Verkaufsargument", so Bourdin.

Printmotive kommen nur sporadisch zum Einsatz
Printmotive kommen nur sporadisch zum Einsatz
Die Messlatte liegt hoch: "Wir wollen Sony als echte Love-Brand etablieren und bei der Markenpräferenz deutlich zulegen", kündigt Bourdin an. Ziel sei es, die Position von Sony im deutschen Smartphonemarkt weiter auszubauen. Als Angriffsziel hat Sony vor allem Apple im Visier: Nach Informationen von HORIZONT.NET war Sony im August mit einem Anteil von 8,1 Prozent der drittgtrößte Smartphone-Hersteller nach Samsung (49,7 Prozent) und dem iPhone-Konzern (14,7 Prozent).

Die Aufholjagd soll vor allem dank der One-Sony-Strategie gelingen, die sich der Konzern verordnet hat, um die einzelnen Sparten auf Linie zu bringen und Synergien zu schaffen. Die Strategie trägt bereits Früchte: So wurden wesentliche Bauteile des Xperia Z1 wie das Display oder die Kamera von anderen Sony-Geschäftseinheiten zugeliefert. Aus Sicht von Bourdin ist das ein enormer Wettbewerbsvorteil: "Wenn es um die Technologie geht, macht uns keiner etwas vor", sagt der Manager.

Um diese Botschaft unters Volk zu bringen, setzt Bourdin vor allem auf Bewegtbild. Die für Planung und Einkauf zuständige Agentur Mediacom, die sich kürzlich den weltweiten Etat sicherte, wird mit 65 Prozent den Löwenanteil des Etats in TV-Werbung stecken. Auch die Kanäle Online/Mobile (17 Prozent) und Outdoor (13 Prozent) spielen eine wichtige Rolle. Für Printanzeigen steht nur 3 Prozent des Etats zur Verfügung. mas
Meist gelesen
stats