Worte des Jahres Die besten Zitate der Marketing-Entscheider

Dienstag, 27. Dezember 2016
Laura Henderson ist Global Head of Content & Media Monetization bei Mondelez
Laura Henderson ist Global Head of Content & Media Monetization bei Mondelez
© Mondelez

2016 geht stramm auf sein Ende zu. Was von so einem Jahr bleibt, sind immer auch starke Sprüche. HORIZONT hat zum Ende des Jahres knackige Zitate den Bereichen Marketing, Agenturen und Medien zusammengetragen. Heute: Marketing.

Laura Henderson, Global Head of Content & Media Monetization Mondelez International

(Bild: Mondelez)
"Solange wir keine Möglichkeit finden, zumindest einen Teil der Kosten wieder einzuspielen, dürfte es schwierig werden, Content Marketing langfristig zu betreiben."

Mark Pritchard, CMO Procter & Gamble

(Bild: P&G)
"Die Welt um uns herum wurde immer lauter. Auch wir haben Lärm produziert, um gehört zu werden."

Henner Rinsche, Sodastream-Europachef

(Bild: Sodastream)
"Ich bin völlig davon überzeugt, dass Content Marketing im Großen und Ganzen Unsinn ist."

Christian Lindner, FDP-Bundesvorsitzender

(Bild: FDP)
"Die Grundvoraussetzung in Deutschland stimmt nicht, um eine größere Gründungsdynamik zu bekommen."

Robin Ruschke, Director Brand Strategy Sixt

(Bild: Hans-Rudolf Schulz)
"Sixt hat keine Angst vor Donald Trump, das ist eine Kosten-Nutzen-Rechnung."

Hasso Mansfeld, Kommunikationsberater

(Bild: Mansfeld)
"Die Olympischen Spiele und der Sport allgemein sind längst ein hundertprozentiges Profi-Geschäft."

Bernd Heinemann, Vorstand Marktmanagement Allianz Deutschland

(Bild: Allianz)
"Mir fällt wenig ein, bei dem wir im Kontakt zum Kunden nicht auch digital sein könnten."

Dietmar Voggenreiter, Vorstand für Vertrieb und Marketing Audi

(Bild: Audi)
"Ich glaube, wir werden grundsätzlich eine noch stärkere Segmentierung erleben. Informationsbeschaffung und -verarbeitung passieren zunehmend online, schnell und immer verfügbar. In ihrer Freizeit werden sich die Menschen dagegen auch in Zukunft Offline-Medien widmen."

Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer Markenverband

(Bild: Markenverband)
"Unsere Demokratie braucht eine offene Gesellschaft. Sie ist die Basis für unser Menschenbild, für Wettbewerb und natürlich auch für Marken, die sonst ihre Stärken nicht ausspielen können."

Ulrike von Mirbach, Leiterin Marketing Mini Deutschland

(Bild: BMW)
"'Frech' ist eine Definitionssache. Das muss nicht der übertriebene Witz sein. Für mich bedeutet 'frech', inspirierend und überraschend zu sein. Wenn wir das nicht mehr schaffen, dann sind wir nicht mehr Mini."

Christian Gisi, Head of Marketing Communications Mammut

"Schöne Bilder können alle Unternehmen mit ihren Produkten erzeugen. Uns geht es darum, eine Welt zu erschaffen, die einzigartig ist."

Meist gelesen
stats