Wings for Life World Run Intersport und JvM/Sports schicken Querschnittsgelähmten per VR auf die Laufstrecke

Freitag, 12. Mai 2017
Läufer Moritz auf der Heide und Michael Wiese traten gemeinsam beim Lauf an
Läufer Moritz auf der Heide und Michael Wiese traten gemeinsam beim Lauf an
© Jung von Matt/Sports
Themenseiten zu diesem Artikel:

Intersport Michael Wiese Jung von Matt Virtual Reality JvM


Im Zuge des "Wings for Life World Runs" in München initiierten der Sportfachhändler Intersport und Jung von Matt/Sports am 7. Mai eine Virtual-Reality-360-Grad-Live-Übertragung des Laufes für den Querschnittsgelähmten Michael Wiese. Unter dem Motto "I run VR you" konnte er den Charity Run auf virtuellem Wege selbst als Läufer miterleben.

Um dieses Erlebnis zu ermöglichen, wurde der Langstreckenläufer Moritz auf der Heide für den Lauf (Motto: "Laufen für die, die nicht laufen können“) mit einer 360-Grad-Kamera ausgestattet. Das Bild der Kamera wurde live übertragen - direkt auf die VR-Brille von Michael Wiese, der gar nicht in München war, sondern in Hamburg.
Infolge eines Unfalls beim Shutterstock Agency Cup 2016 hat sich der Sportliebhaber Wiese den dritten und vierten Halswirbel gebrochen und ist seither querschnittsgelähmt. Durch das VR-Erlebnis kommen Erinnerugnen bei Wiese hoch: "Das war beeindruckend! Vor meinem Unfall habe ich kein Sportevent ausgelassen. Meinen Sports- und Kampfgeist übertrage ich derzeit auf meine Therapie. Das Event so hautnah mitzuerleben, ist für mich etwas ganz Besonderes und lässt sehr viele Emotionen in mir aufsteigen. Eine tolle Idee, die mich sehr berührt hat!"

Auch Robert Zitzmann, Sponsoring Director bei Jung von Matt/Sports, zeigt sich zufrieden mit der Aktion: "Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Intersport beim Wings for Life Run eine Sponsoring-Aktivierung umsetzen durften, die zeigt, dass ein Zusammenspiel von exzellenter Kreation und innovativer Technologie eine relevante und vor allem emotionale Brücke zu der weltweiten Running Community schlagen kann." Senior Art Director Denis Rätzel ergänzt: "Von der Idee bis zur Umsetzung war und ist dieses Projekt eine Herzensangelegenheit. Wer die Emotionen von Michi mit VR-Brille auf dem Sofa beim Rennen gesehen hat, der wurde erneut bestätigt, welch positive Kraft der Sport entfalten kann. Dass die Technologie uns Ideen wie diese ermöglicht, ist eine große Chance für erfolgreiches Sportmarketing in der Zukunft." Neben Intersport und Jung von Matt/Sports war Digitalsinn für die Produktion der Aktion verantwortlich.
Jung von Matt/Sports hat die Kampagne zur EnkeApp pro bono entwickelt
Bild: Jung von Matt/Sports

Mehr zum Thema

Jung von Matt/Sports DFB und Robert-Enke-Stiftung wollen mit der "EnkeApp" Leben retten

Der Wings for Life Run ist ein internationaler Lauf, der am 7. Mai bereits zum vierten Mal stattfand. Der Run wird mit dem Ziel ausgerichtet, Querschnittsgelähmte zu heilen. In diesem Jahr gingen zeitgleich 155.288 Läufer in 58 Ländern an den Start. Anders als bei den meisten Runs laufen die Teilnehmer hier so lange, bis sie von der beweglichen Ziellinie, dem Catcher Car, eingeholt werden.

Meist gelesen
stats