Werbung Kampagnen, die im Kopf blieben

Donnerstag, 22. August 2013
Die Kampagne "Kluge Köpfe" der "Faz" gilt als Ikone der Werbung
Die Kampagne "Kluge Köpfe" der "Faz" gilt als Ikone der Werbung


Wo man auch hinschaut, Werbung. Meist sieht und vergisst man sie schnell. Doch in drei Dekaden Werbung haben experimentierfreudige Kreative ein ums andere mal kultverdächtige Kampagnen geschaffen, die den Menschen auch heute noch im Gedächtnis sind. Mitte der 80er Jahre lässt die Hamburger Agentur Lintas für die Unilever Marke Langnese den Hit "Like Ice in the Sunshine" produzieren. 1986 erreicht der Song Platz 10 der Charts. Seither wurde er vielfach neu interpretiert. Künstler wie die No Angels oder Anastacia sorgen über 20 Jahre später dafür, dass "Like Ice in the Sunshine" noch immer in aller Munde ist. Auch der Audifilm "Schanze" und die Imagekampagne für Photo Porst setzten in den 80ern Maßstäbe und blieben langfristig im Gedächtnis.

In den 90er Jahren beschert das Privatfernsehen der Werbeindustrie rosige Zeiten. Kreationen werden nun provokanter. Mitte des Jahrzehnts entwickelt Scholz & Friends das Konzept für die "FAZ"-Kampagne "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf". Bis heute ist die Kampagne fester Bestandteil in der Kommunikation der überregionalen Zeitung. Das italienische Modeunternehmen Benetton sorgt für reichlich Provokationen. Ob Aids-Kranke oder Kriegsszenen. Vor nichts schreckt das Unternehmen zurück, um in die Schlagzeilen zu gelangen. Verantwortlich für die Schockwerbung des Labels ist Fotograf Oliviero Toscani. Mit seinen Motiven will Toscani die Menschen zum Nachdenken anregen. Ebenso für Furore sorgen in den 90ern die Kampagnen von MTV Europe sowie die Arbeiten von Springer & Jacoby und Mercedes-Benz.

Zum neuen Jahrtausend herrscht Aufbruchstimmung. Das Internet stellt alles bisher Dagewesene auf den Kopf und Werbung heißt jetzt Kommunikation. Dennoch werden in den 00er Jahren einige kreative Highlights geboren. Heimat und Hornbach vereinen mit der "Ron Hammer"-Kampagne 2006 gleich mehrere Trends in einem Auftritt. Angela Merkel wird (unfreiwillig) Testimonial für den Autovermieter Sixt, die Deutsche Bahn setzt mit dem Motiv "Lenkrad-Biss" ein Print-Highlight, Audi wirbt 2001 mit dem "Wackel-Elvis" für sein Multitronic-Getriebe und landet zugleich ein Merchandising-Coup und im Auftrag von VW macht Hape Kerkeling als Horst Schlämmer seinen Führerschein und belustigt dabei die ganze Nation. bu
Meist gelesen
stats