Werbeoffensive G+J-Beteiligung Tausendkind geht erstmals ins TV

Mittwoch, 18. Juni 2014
-
-


Der Onlineshop Tausendkind will weiter wachsen und wirbt dafür erstmals im Fernsehen. Der Spot läuft seit Anfang Juni auf den Sendern der RTL-Gruppe. Warum gerade dort? Tausendkind-Anteilseigner Gruner + Jahr gehört wie die Sendergruppe zu Bertelsmann. Von einer guten wirtschaftlichen Performance des Webshops für Kinderkleidung und -spielzeug hätten also alle Beteiligten etwas.
Der 25-Sekünder ist eine Co-Produktion von Tausendkind und der G+J-Zeitschrift "Eltern". In dem Spot, der seit dem 2. Juni auf Sendung ist, wirbt Tausendkind pünktlich vor der Urlaubssaison für sein breites Produktportfolio. Wer auf die Seite des Webshops geht, findet nicht nur den Spot und einen direkten Link zu den beworbenen Produkten, sondern auch Tipps für den Urlaubskoffer - je nachdem, ob es an den Strand oder in die Berge geht. Die redaktionelle Unterstützung kommt von "Eltern", die Zeitschrift steht auch am Ende des TV-Spots als Referenz ("empfohlen von 'Eltern'"). Der Stop-Motion-Film entstand zusammen mit der Berliner Werbefilmproduktion Dog Ear Films.

Der Spot läuft auf den von IP Deutschland vermarkteten Sendern RTL und Vox sowie auf RTL 2 (El Cartel Media). Das Brutto-Mediabudget beläuft sich bislang schon auf eine halbe Million Euro - nach etwas mehr als zwei Wochen. Kein Kleingeld für ein junges Start-up. Tausendkind selbst will zur Finanzierung der Mediakosten nichts sagen. Wahrscheinlich ist, dass G+J zu konzerninternen Konditionen eingebucht hat und sich die Investition über seine Unternehmensbeteiligung zurückholt. Der Verlag ist mit knapp über 25 Prozent an dem Onlineshop beteiligt und pusht das Angebot auch massiv in den eigenen Titeln, vor allem in "Eltern" und "Eltern Family". Die weiteren Tausendkind-Anteile gehören der Beteiligungsgesellschaft IBB und den beiden Gründerinnen Anike v. Gagern und Kathrin Weiß, die noch knapp 30 Prozent halten. mh
Meist gelesen
stats