Weihnachtsumfrage Was sich Marketer von der Kommunikationsbranche wünschen

Dienstag, 22. Dezember 2015
Was bringt 2016? HORIZONT hat Marketer nach ihren Wünschen gefragt
Was bringt 2016? HORIZONT hat Marketer nach ihren Wünschen gefragt
Foto: Archiv

Weihnachten, das ist die Zeit der Wünsche. Warum eigentlich nicht auch für die Kommunikationsbranche? Wir haben Marketingentscheider gefragt, was sie so alles auf ihrem Wunschzettel stehen haben.
In den nächsten Tagen gibt es große und kleine Geschenke, Träume gehen in Erfüllung und manchmal platzt auch die Hoffnung auf die neue Playstation, das MacBook, den Traumurlaub, die Eisenbahn oder einfach auf ein bisschen mehr Ruhe. Wir wollten wissen, was sich Marketingentscheider von ihrer Diziplin, den Agenturen und den Werbemedien wünschen. Zudem haben wir alle gebeten, einen Blick in die Glaskugel zu werfen.

Karen Laesch, Leiter Marketing, Berentzen-Gruppe

Karen Laesch, Marketingleiterin Berentzen-Gruppe
Karen Laesch, Marketingleiterin Berentzen-Gruppe (Bild: Berentzen)

Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ... 
..., dass es uns gelingt, Spaß-Akzente zu setzen gegen die oft angespannte allgemeine Gemütslage. Von den Agenturen wünsche ich mir ...
.... weiter mit extremen Kreativideen überrascht zu werden, die große Mediabudgets outperformen.

Welche Themen werden 2016 das Marketing beschäftigen?
Sicherlich wird die weiterhin fortschreitende digitale Transformation das Marketing beschäftigen sowie die kanalübergreifende Messung von Werbewirkung. 

Stephan Theiß, Geschäftsführer, Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft

Stephan Theiß, Geschäftsführer Gelbe Seiten Marketing
Stephan Theiß, Geschäftsführer Gelbe Seiten Marketing (Bild: Gelbe Seiten)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... Relevanz! Mittlerweile bieten Technologien und Medien die Möglichkeit, den Konsumenten sehr viel gezielter anzusprechen und ihm das richtige Angebot zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu offerieren. Das muss unser Ziel sein.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... mehr Lösungsorientierung! Als Werber möchte ich heute keine Werbung mehr buchen, ich möchte für meine Ziele maßgeschneiderte Kampagnen, Aktionen und Services. Hier muss sich die Mehrzahl der Agenturen noch weiter entwickeln.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
...mehr Raum für Kreativität! Damit wir Relevanz in der Kommunikation haben und die Agenturen Lösungen bieten können, müssen die Werbemedien hier die Plattform bieten und vor allem offen für individuelle Lösungen sein. Insbesondere im mobilen Bereich sind die Medien hier noch gefordert.

Welche Themen werden 2016 das Marketing beschäftigen?
Themen rund um die digitale Transformation als auch datengetriebenes Marketing werden im nächsten Jahr noch relevanter sein als 2015. Unternehmen müssen ihre eigenen Prozesse noch aktiver vorantreiben, um mit den Nutzern auch Schritt halten zu können. Content Marketing und Native Ads werden an Wichtigkeit gewinnen. Ausruhen ist keine Option, hier ist Kreativität gefragt.

Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, Commerzbank

Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, Commerzbank
Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, Commerzbank (Bild: Commerzbank)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... auf der einen Seite konsequente und konsistente Marken-Strategien. Auf der anderen Seite viel Neugierde neue Ideen auszuprobieren, zu lernen und zu optimieren. Ich wünsche mir ein Marketing, das nicht alles nur"richtig" machen will, sondern auch Mut hat unkonventionelle Wegeauszutesten.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... weiterhin eine so gute Zusammenarbeit mit Konzepten, die bewegen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
...  ein größeres umfassendes Angebot für Online-Bewegtbildformate und eine maximale Vernetzung klassischer und neuer Kanäle.

Welche Themen werden 2016 das Marketing bewegen?
Digitalisierung, Authentisches Marketing, Schnelligkeit: Ausprobieren, lernen, optimieren

Alexandra Kolleth, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland, Österreich, Schweiz, Linkedin

Alexandra Kolleth, Mitglied der Geschäftsleitung von Linkedin in Deutschland, Österreich, Schweiz
Alexandra Kolleth, Mitglied der Geschäftsleitung von Linkedin in Deutschland, Österreich, Schweiz (Bild: Linkedin)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... e
ine noch stärkere Nutzenorientierung im Sinne der Empfänger. Per Content Marketing lässt sich beispielsweise wertvolles Wissen vermitteln, Marken können sich über ihr Know How positionieren.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... e
in „Weiter so“. Ich sehe viele experimentierfreudige Berater, die den digitalen Wandel als Chance begreifen und ihre Dialoggruppen immer gezielter über digitale Kanäle ansprechen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... d
ass sie weiterhin ihrer Rolle als Scout für die neuen Möglichkeiten der Kommunikation gerecht werden.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen:
Am datenbasiertem Marketing führt im Jahr 2016 kein Weg mehr vorbei – die Technologie und die Tools sind da, Marketer werden sie nutzen. Content Sequencing – das häppchenweise Erzählen von Geschichten über verschiedene Kanäle – halte ich für spannend, ebenso wie Marketing-Projekte, die für bestimmte Dialoggruppen maßgeschneidert werden.

Andreas Bündert, Bereichsleiter Marke und Marketing, Techniker Krankenkasse

Verantwortet bei der Techniker Krankenkasse das Marketing: Andreas Bündert
Verantwortet bei der Techniker Krankenkasse das Marketing: Andreas Bündert (Bild: Techniker Krankenkasse)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... mehr Antworten und Ideen, die "out of the box" sind. Die Herausforderungen, vor denen die Branche steht, erfordern ganz neue Denk- und damit Lösungsansätze.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... noch mehr Mut, kreative, emotionale und involvierende Geschichten zu erzählen. Dies aber basierend auf einem tiefen Verständnis der Marke und der Kunden, um Insights wirklich zu treffen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... ein besseres Verständnis  der Markt- und Markensituation des Kunden. Und die Fähigkeit auf dieser Basis lösungsorientierte Konzepte zu entwickeln. Außerdem gilt es gerade im digitalen Bereich für mehr Transparenz zu sorgen.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen:
Datenfokussiertes Marketing, Mobiles Marketing, Contentmarketing

Kilian Manninger, Head of Corporate Communications, Rodenstock

Kilian Manninger, Head of Corporate Communications bei Rodenstock in München
Kilian Manninger, Head of Corporate Communications bei Rodenstock in München (Bild: Rodenstock)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... Zeit, um sich intensiv mit den Bedürfnissen der Konsumenten auseinanderzusetzen, sie zu begeistern.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... deutlich mehr cross-mediales Denken und die Fähigkeit, sich auf die multikanale Kommunikationswelt mit integrierten Ansätzen einzustellen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... erfolgsbasierte Preismodelle anstatt Schaltungskosten.

Welche Themen werden 2016 das Marketing beschäftigen?
Customer Journey & Touchpoints, Effiziente und effektive Social Media Werbung, Storytelling und -management

Thomas Freese, Leiter Kundenmanagement, MLP

Thomas Freese, Leiter Kundenmanagement bei MLP
Thomas Freese, Leiter Kundenmanagement bei MLP (Bild: MLP)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir … 
…einen noch stärkeren Einbezug von Kunden und Interessenten in die Entwicklung von Marketingaktivitäten.

Von den Agenturen wünsche ich mir
… das große Ganze in den Blick zu nehmen. Orientiert an den Zielen sollte die Arbeit losgelöst von einzelnen Kanälen erfolgen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir
… mehr Angebote im Lean Start Up Modus: Bauen, Messen, Lernen. Und dann skalieren.

Welche Themen werden 2016 das Marketing beschäftigen?
Die Digitalisierung prägt die Branche auch zukünftig und dabei ganz besonders die Themen: 1.  Einbezug neuer und etablierter Sozialer Medien in ein Gesamtkonzept. 2. Verzahnung etablierter Vertriebskanäle mit webbasierten Optionen. 3. Erstkontakt und Kundenbindung online gezielt schaffen und vertiefen.

Martin Kang, Geschäftsführer, TAS Emotional Marketing

Kennt Unternehmen und Agenturen: Martin Kang, Geschäftsführer TAS Emotional Marketing
Kennt Unternehmen und Agenturen: Martin Kang, Geschäftsführer TAS Emotional Marketing (Bild: TAS )
Für das Marketing wünsche ich mir ...
...ganz allgemein noch mehr Mut für gutes Storytelling. In 2015 haben wir gesehen, dass gerade die emotionalen Geschichten großes Potenzial für erfolgreiche Kampagnen besitzen. Bitte mehr davon.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
Marketingabteilungen in den Unternehmen verändern sich derzeit fundamental. Mittlerweile sind sie beispielsweise auch bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle aktiv. Hier sollten Agenturen zukünftig noch stärker ansetzen. Umgekehrt müssen auch Agenturen über Geschäftsmodelle nachdenken, die über reine Kommunikationsangebote hinausgehen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir...
Ich bin mir sicher, dass in der Zukunft die Werbemedien Online- und Offline noch weiter verzahnt werden. Da bin ich gespannt auf die intelligenten Ansätze in 2016.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen:
Für mich gibt es zwei Top-Themen: 1.Digitale Transformation. Viele Unternehmen haben noch keine wertschöpfende Strategie entwickelt. Damit meine ich nicht die Pflege der Unternehmens-Homepage. Industrie 4.0 wird Unternehmen wie Agenturen gleichauf beschäftigen. 2.Mobile Marketing. Nach TV wird Mobile bereits in zwei Jahren die meisten Spendings generieren. Durch meine ganz persönliche Agenturbrille wird es spannend, wie wir mit Mobile Marketing die klassische Live-Kommunikation weiter voranbringen werden.

Philipp Friedel, Leiter Marktkommunikation, Telekom Deutschland

Philipp Friedel
Philipp Friedel (Bild: Deutsche Telekom)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir...
...dass wir  weiterhin  innovativ immer neue Wege in der Kommunikation gehen und noch mutiger werden, manche Dinge auch einfach mal auszuprobieren.

Von den Agenturen wünsche ich mir...
...weiterhin Kreativität und noch mehr Denken und Handeln im Sinne eines gesamthaften Story-Tellings und Content-Marketings und damit weg von einer Single-Screen-Denke.

Von den Medien wünsche ich mir...
...mehr Offenheit für innovative Content Marketing Ideen und Crossmedialität, also die Bereitschaft, jenseits des eigenen Mediums Geschichten übergreifend zu denken. 

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?Content-Marketing, Budget-Cuts und Design-Thinking

Martin Bieri, Senior Vice President Group Head of Brands & Licensing, TCC-Gruppe

Martin Bieri, Senior Vice President, Group Head of Brands & Licensing TCC-Gruppe
Martin Bieri, Senior Vice President, Group Head of Brands & Licensing TCC-Gruppe (Bild: TCC-Gruppe)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir...... Advertisinglösungen für Moment-Marketing-Ansätze und Cross-Device-Tracking.

Von den Agenturen wünsche ich mir...... zum einen Lösungsansätze für erfolgreiches Behavioral Segmentation, damit wir unsere Kunden personalisiert ansprechen können. Zum anderen würde ich Data-Driven Creativity für eine stärkere Integration von Daten für die Kreation sehr begrüßen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir...
... vor allem Lösungen und neue Angebote, die auf die zunehmende Nutzung von Ad Blocking Software reagieren.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen? 
Mobile First – Mobile überholt Desktop (2015 erstmals mehr Google Suchanfragen von Handys als von Desktop Computern). Der trend geht von Programmatic Buying zu Programmatic Advertising und Marketing Automation. Digital Assistants (Siri und Cortana) werden als Interfaces der Zukunft klassische Suchmaschinen ersetzen.

Kerstin Köder, Bereichsleiterin Marketing, Freenet

Kerstin Köder, Bereichleiterin Marketing, Freenet
Kerstin Köder, Bereichleiterin Marketing, Freenet (Bild: Freenet)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir...
...mit mehr Selbstbewusstsein den eigenen Wertbeitrag für das Unternehmen zu vertreten. Außerdem mehr Klarheit und Verständnis über Wirkung von Medien und Maßnahmen.

Von den Agenturen wünsche ich mir...
... die Fähigkeit wie die Auftraggeber zu denken: möglichst effizient und ohne Eitelkeit zum Ziel des Kunden zu gelangen und auch mal einen Vorschlag ohne seitenlanges Briefing zu machen sowie eine stärkere erfolgsabhängige Honorierung. Von potenziellen Agenturen wünsche ich mir beziehungsweise kann es ihnen nur raten: Standard-Agentur-Präsentationen ohne eine Idee, die zeigt, dass man sich mit unserem Unternehmen auseinander gesetzt hat, sind schade um das Papier und die Zeit.

Von den Medien wünsche ich mir ...
... eine transparente Preisentwicklung abhängig von der Leistung und eine stärker erfolgsabhängige Honorierung. Warum zum Beispiel TV jährlich 5 - 8 Prozent teurer wird, obwohl die Leistungswerte zurückgehen, erschließt sich mir nicht.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?
Die zunehmende Verschmelzung von Mobile Online Offline hin zu einer "seamless customer experience". Marken und Unternehmen müssen Kunden begleiten wie ein Fangnetz - nicht spürbar, wenn nicht gebraucht, aber wirkungsvoll und sehr geschätzt, wenn Bedarf entsteht. 2. Data driven Marketing - von Database-Marketing bis hin zu programmatic um genau oben genannte Vorhaben zu erfüllen, nämlich zum richtigen Zeitpunkt dem Kunden das richtige Produkt im richtigen Kanal anzubieten. 3. Kreative Ideen und gute Inhalte, denn sie sind nach wie vor die Keimzelle für gutes Marketing. Content und Performance kommen sich näher. Abschließend: Es findet weiterhin ein massiver Wandel in der Kommunikation statt.  Noch mehr Kundenorientierung, noch stärker integrierte Kommunikations-Teams von Klassik, Online, Handel, CRM, PR, etc. Das Ganze findet in einer noch höheren Geschwindigkeit statt - ganz nach dem Motto: "fail fast". 

Georg R. Rötzer, Vice President Corporate Marketing, Samsung Electronics

 
Georg R. Roetzer, Vice President Corporate Marketing, Samsung
Georg R. Roetzer, Vice President Corporate Marketing, Samsung (Bild: Samsung)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir ...
... dass die Branche sich konsequent von den tradierten Werbeformen verabschiedet und ebenso konsequent digitale Kanäle nutzt, um unsere Kunden mit subjektiv relevanten Inhalten zu begeistern und zu binden.

Von den Agenturen wünsche ich mir...

... dass sie der Realität ins Auge blicken – raus aus dem Silodenken und rein ins undogmatische agenturübergreifende und integrierte Arbeiten.

Von den Werbemedien wünsche ich mir...
... dass Unternehmen heute mehr effiziente Kommunikationskanäle denn je zur Verfügung stehen. Daraus muss mehr Flexibilität und Offenheit für Werbeformen entstehen, die sich mit unseren Aktivitäten in Owned und Earned Channels kombinieren lassen.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?
Realtime Marketing, Internet of Things und digitale Kommunikationsmaßnahmen, die sich auf bisher traditionell analogen Touchpoints wie PoS und Oout of Home ausspielen lassen.

Hans Allmendinger, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation, Sport 2000 Deutschland

Hans Allmendinger, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation bei SPORT 2000 Deutschland
Hans Allmendinger, Bereichsleiter Marketing & Kommunikation bei SPORT 2000 Deutschland (Bild: Sport 2000)
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... wieder mehr Augenmerk auf den Kunden und was ihn bewegt, und dafür weniger auf Trendthemen, die aus Selbstbefruchtungen der Branche resultieren.

Von den Agenturen wünsche ich mir...
... Bewegendes (...was eben den Kunden bewegt.).

Von den Medien wünsche ich mir ...
...
Klarheit und Wahrheit bei den Leistungswerten.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?

Digitalisierung: geo-targeted, mundgerecht, personalisiert. Regionale Verwurzelung und Identität. Soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit versus Konsum, Luxus und Spass

Axel Löber, Head of Branding & Communications Strategy Group Communications, Merck

Axel Löber, Head of Branding & Communications Strategy Group Communications, Merck KGaA
Axel Löber, Head of Branding & Communications Strategy Group Communications, Merck KGaA (Bild: Merck)
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... Den Mut, ab und an etwas Neues auszuprobieren, auch wenn es der herrschenden Meinung entgegen läuft. Das erhöht nicht nur die Chancen auf ein Ergebnis, das bewegt – es macht auch mehr Spaß.

Von den Agenturen wünsche ich mir...

... den Mut, Kunden auch wirklich mutige Konzepte vorzuschlagen. No Risk, no fun.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...

... Durchhaltevermögen beim Aufrechterhalten des Qualitätsjournalismus. Meinungen allein ersetzen keine fundierte Berichterstattung.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?
Content is King – aber welcher König ist für meine Zielgruppen relevant? Wo hat der König sein Zuhause? Sprich: Welche Routen zu meinen Zielgruppen sind die richtigen? Und natürlich wie immer die Frage nach der Erfolgsmessung: Wie dokumentiere ich intern meinen Mehrwert?

Axel Blazejak, Direktor Marketing, Kia Deutschland

Axel Blazejak, Direktor Marketing Kia Motors Deutschland
Axel Blazejak, Direktor Marketing Kia Motors Deutschland (Bild: Kia)
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... noch bessere Analysen unserer Daten zu noch zielgerichteten Aspekten anderer Kunden mit relevanten Botschaften.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... kreative und effizientere Konzepte sowie eigenständigere Ergebniskontrollen.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... neue spannende Formate und Umfelder die Online und Offline stärker integrieren.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?

Integration der Kanäle Online, Offline und Mobile. Content Marketing und Virtual Reality als Nische Experiences. Smart Data Integration.

Simone Schwab, Geschäftsführerin, Media Frankfurt

Simone Schwab, Geschäftsführerin, Media Frankfurt
Simone Schwab, Geschäftsführerin, Media Frankfurt (Bild: Media Frankfurt)
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... Vorsprung vor Technik. Das Marketing sollte sich auf seine Kernkompetenzen besinnen und sich bewahren Zielgruppen als Menschen zu sehen. Ich glaube derzeit treiben die technischen Möglichkeiten mehr das Marketing als umgekehrt.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... Offenheit, Neugierde, Transparenz.

Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... Qualität und Innovation.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing
beschäftigen?

Die mobilen, digitalen Zilegruppen richtig erreichen. Mobile Marketing, Big Data, Transparenz im Werbemarkt. 

Dino Damiano, Marketing Direktor, Mazda Deutschland

Dino Damiano
Dino Damiano
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... Positives Konsumklima als Basis für eine erfolgreiche Marketingarbeit. Neue Autos und damit verbunden neue Ideen. Innovationskraft.

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... Beratungsqualität und den entscheidenden Schritt voraus sein - mindestens aber auf Ballhöhe zu sein.


Von den Werbemedien wünsche ich mir ...
... mehr Transparenz in der Entwicklung der Werbemedien. Wohin geht derzeit die Reise: was sind nur Hypes, was ist eine feste Größe? Wachstumsraten für Mobile Marketing, Social Media, Internet basieren natürlich maßgeblich darauf, dass diese drei die Zugpferde sind, weil immer mehr Menschen mobil online sind, speziell auch in Social Media. Dass man TV nicht abschreiben sollte, zeigt sich hier auch wieder einmal.

Welche Themen werden 2016 werden das Marketing beschäftigen?
1. Smart Data. Aus Big Data mache ich lieber Smart Data. Und das gehört für uns zu unserer Marketingstrategie 2016 (datengetriebenes Marketing mit dem Kunden im Mittelpunkt (customer centric approach).
2. Das digitale Marketing überholt TV-Marketing. Erstmals in der Geschichte wird das Budget für digitale Werbung 2016 höher sein als das vom Branchen-Primus TV. Der Shift zum digitalen Marketing ist also nicht mehr aufzuhalten und hat oberste Priorität.
3. Experiential Marketing ist ein Muss. Kunden/Interessenten auf ungewöhnliche Art und Weise (überraschend anders) mit dem Produkt am POC zusammen zu bringen. Kernfragen des modernen Eventmarketings sind dabei: Wie können Events nachhaltiger gestaltet werden? Wie lassen sich die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung erlebnisreicher vermitteln? Und gleichzeitig mehr Wirkung bei gleichzeitig geringerem Einsatz an Mitteln.

Kamran Wührmann, Marketing Direktor, Bahlsen Deutschland

Kamran Wührmann, Marketing Direktor Bahlsen Deutschland
Kamran Wührmann, Marketing Direktor Bahlsen Deutschland (Bild: Bahlsen)
Vom Marketing wünsche ich mir ...
... mehr Klasse statt Masse. Wir müssen uns wieder mehr auf unsere wahren Assets besinnen. Diese haben auch viel mit Entertainment, Mut und Selektion zu tun und weniger mit Beliebigkeit und "es allen recht machen wollen".

Von den Agenturen wünsche ich mir ...
... Mehr Mut und mehr WOW! – Will heißen: Wenn der Kunde mutig sein will, dann muss die Agentur noch mutiger sein. Ich wünsche mir Agenturen, die mich mit ihren Ideen vom Hocker reißen. Echte Wow-Effekte mit effektivem Insight liegen aber nicht auf der Straße. Dafür muss man kreativ hart arbeiten und auch gegenüber dem Kunden überzeugend auftreten. 

2016 werden folgende Themen das Marketing beschäftigen:
Erstens die Digitalisierung: Weil keiner dran vorbei kommt, und sei es nur, die falschen Sachen abzulehnen und die richtigen Sachen zu machen. Zweitens die Individualisierung: Massenkommunikation ist nicht tot – aber sie bekommt einen wichtigen Partner zur Seite gestellt: die Individualisierung.

Rainer Balensiefer, Geschäftsführer Accenture Digital 

Rainer Balensiefer, Geschäftsführer Accenture Digital
Rainer Balensiefer, Geschäftsführer Accenture Digital (Bild: Accenture)
Für das Marketing 2016 wünsche ich mir...
...eine größere Begeisterung für digitale Technologien. Den Nutzen haben zwar alle erkannt, aber das volle Potenzial schöpfen die wenigsten CMOs aus. Dafür müssen intern natürlich die Voraussetzungen geschaffen werden. Häufig stehen gewachsene Strukturen im Weg und oft muss auch erst eine Kultur entstehen, die die umfassende Digitalisierung des Marketing – Verantwortung über alle Kunden-Touchpoints, Prozesse, Erfolgsmessung – erlaubt. Dafür braucht es einen langen Atem und eine enge Zusammenarbeit des CMO mit dem CIO.“

Von den Agenturen wünsche ich mir...
...zum einen, dass beim Sprung in das digitale Zeitalter die Kreativität nicht verloren geht. Ohne gute Kreation, eine relevante, zündende Idee am Anfang, ist jeder Content nur halb so effektiv. Zum anderen, dass diese kreative Idee noch systematischer in die Kundenerlebnisskette integriert und nicht als isolierte Kampagne umgesetzt wird.

Von den Werbemedien wünsche ich mir...
...weiterhin den Mut, digitale Innovationen zu treiben und Neues auszuprobieren. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, wenn sich, wie in der Medien- und Verlagsbranche auch, durch die Digitalisierung Geschäftsmodelle radikal verändern und das klassische Kerngeschäft bedrohen. Aber in jeder Veränderung steckt auch eine Chance, die man ergreifen kann.

2016 werden folgende drei Themen das Marketing beschäftigen:
Erstens eine weitere Individualisierung des Kundenerlebnisses durch noch besser auf die Lebensgewohnheiten und -situationen angepasste Angebote, was wir ‚Living Services‘ nennen. Zweitens virtuelle Realität, denn entsprechende Geräte, insbesondere Brillen von Oculus, Sony oder Samsung, stehen vor der Markteinführung. Drittens Vertrauen, dass mit Nutzerdaten verantwortungsvoll umgegangen wird. Das muss man sich verdienen, aber es ist die Grundlage für alle digitalen Angebote und Anwendungen.

 

Meist gelesen
stats