Wegen Spott-Plakat Französischer Fußball-Star verklagt Burger King

Mittwoch, 23. April 2014
-
-

Wenn gegnerische Fans Andre-Pierre Gignac verspotten wollen, rufen sie "Un Big Mac pour Gignac". Der Grund: Der Stürmerstar des französischen Fußballclubs Olympique Marseille hat eine ziemlich bullige Statur. Burger King nutzte den Schmähgesang in Frankreich nun für eine gewitzte Werbekampagne - und handelte sich prompt Ärger damit ein.


"Wir waren nie gut im Reimen, Burger sind unser Ding", ist das Motiv überschrieben, die der Burgerbrater auf Twitter verbreitete und mit dem die Eröffnung einer neuen Filiale in Marseille beworben wird. Auf der Anzeige wird Gignac jedoch natürlich nicht der Big Mac von McDonald's angeboten, sondern ein Whopper, das Prunkstück im Sortiment von Burger King. Gignac fand das allerdings gar nicht lustig: Diversen Medienberichten zufolge soll er einen Anwalt eingeschaltet haben, um Burger King auf Schadenersatz zu verklagen, weil die Werbung nicht nur ungefragt seinen Namen verwende, sondern ihn auch noch verunglimpfe.

Womöglich hat Burger King den 28-Jährigen an einem wunden Punkt erwischt: angeblich wurde Gignac von seinem Trainer Didier Deschamps im Jahre 2011 zu einer Diät verdonnert. Marseilles Sportdirektor José Anigo fand die Idee von Burger King dennoch "ziemlich schlau, obwohl Andre eigentlich gar nicht so viele Hamburger isst", wie die französische Sportzeitung "L'Equipe" meldet. Das Motiv hänge laut Anigo jetzt jedenfalls über Gignacs Schrank in der Kabine. ire

Meist gelesen
stats