Wahlkampf Neues AfD-Plakat mit Frauke Petrys Baby sorgt für Kontroversen

Montag, 24. Juli 2017
Das AfD-Sondermotiv mit Frauke Petry
Das AfD-Sondermotiv mit Frauke Petry
© AfD

Die AfD hat am Wochenende ein neues Wahlplakat vorgestellt. Das Motiv zeigt Frauke Petry mit ihrem Baby - und schlägt bereits jetzt hohe Wellen. 
Auf dem Bild hält die AfD-Vorsitzende ihr im Mai geborenes, fünftes Kind gut sichtbar in die Kamera. "Und was ist Ihr Grund, für Deutschland zu kämpfen?", fragt die Politikerin den Betrachter. Die Idee und der Text stammen von Thor Kunkel, Creative Director der AfD. Laut Kunkel wird das Motiv in den kommenden Wochen auf über 1200 Großflächen im gesamten Bundesgebiet zu sehen sein und stellt den Auftakt zu Petrys Rückkehr auf die politische Bühne dar.  Zumindest medial schlägt das Motiv bereits Wellen. Der "Spiegel" berichtet in seiner neuen Ausgabe, dass das Motiv intern umstritten war. Co-Parteichef Jörg Meuthen soll das Plakat bei einer Bundesvorstandssitzung am Freitag "vehement" abgelehnt haben, schreibt das Nachrichtenmagazin. Auch Petry soll zunächst gezögert haben, ihr Kind auf einem Wahlplakat zu zeigen. Dass sie sich schließlich doch entschieden hat, das Motiv freizugeben, zeige, dass Petry parteiintern unter Druck stehe, schreibt der "Spiegel". Mit der kontroversen Kampagne wolle sie wieder Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Petry war seit der Geburt ihres Sohnes öffentlich kaum noch in Erscheinung getreten.

Auch der "Tagesspiegel" berichtet über das Plakat. Für die Tageszeitung ist die Abbildung des Säuglings ein "Tabubruch". Es sei "abstoßend", ein Baby "als Mittel im Machtkampf und als Beleg für eine ideologietreue Lebensführung" zu instrumentalisieren. 

AfD-Kommunikationschef Kunkel teilt auf Nachfrage mit, dass das Motiv bei der Parteibasis indes sehr gut ankomme. Zu den angeblichen Kontroversen im Vorstand teilt die AfD mit, dass das Sondermotiv nach Meinung von 
Jörg Meuthen nicht gegen den Willen der beiden Spitzenkandidaten Alice Weidel und Alexander Gauland eingeführt werden sollte. Da diese "keine grundsätzlichen Bedenken hatten", werde das Sondermotiv diese Woche im Plakatspendenshop ergänzt. dh 
Das AfD-Sondermotiv mit Frauke Petry
Das AfD-Sondermotiv mit Frauke Petry (© AfD)

Meist gelesen
stats