WM-Kampagne Pepsi stellt Messis Teamkollegen vor

Donnerstag, 16. Januar 2014
Fußballgrößen aus 20 Ländern scharen sich um den Weltstar Messi - darunter auch Mario Gomez
Fußballgrößen aus 20 Ländern scharen sich um den Weltstar Messi - darunter auch Mario Gomez


Messis Aufstellung war schon bekannt - nun präsentiert Pepsico sein komplettes Testimonial-Line-up für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Zum Team gehört wie in den Vorjahren auch ein deutscher Nationalkicker, der die Hauptrolle in der nationalen Kommunikation spielt. Die Wahl fiel auf den ehemaligen Bayern-Stürmer Mario Gomez. Geplant ist unter anderem ein Kino-Spot. Im Gegensatz zu Erzrivale Coca-Cola gehört Pepsi zwar nicht zur offiziellen Sponsoren-Riege, macht im WM-Vorfeld aber seit einigen Jahren mit Testimonialkampagnen auf sich aufmerksam. Einen ersten Eindruck verschaffte diesmal ein Spot mit Lionel Messi (Kreation: CLM BBDO, Paris), den der Konzern im Spätherbst auf Youtube veröffentlichte.



Seit dieser Woche ist klar, wer zusammen mit dem Fußball-Weltstar 2014 für Pepsi dribbelt. Dazu gehören internationale Stars und lokale Größen aus fünf Kontinenten und fast 20 Ländern, die den Slogan "Live for Now" zum Leben erwecken sollen.

Teil des internationalen Aufgebots sind neben Messi der argentinische Stürmer Sergio Agüero, das englische Talent Jack Wilshere, der brasilianische Verteidiger David Luiz, der Torjäger Robin van Persie und der spanische Star Sergio Ramos. In Deutschland folgt Nationalspieler Gomez auf die früheren Pepsi-Botschafter Lukas Podolski und Michael Ballack.

Seit einigen Stunden verbreiten die Pepsi-Spieler über ihre Social-Media-Kanäle die komplette Aufstellung und geben damit den Kick-off zur WM-Kommunikation. Geplant ist neben einem weltweiten TV-/Onlinespot eine deutsche Kino-Version sowie die aufmerksamkeitsstarke Gestaltung von POS und Packungen. Was genau Pepsico Deutschland mit Gomez, der seit vergangenem Sommer für den AC Florenz spielt, sonst noch vor hat, verrät das Unternehmen noch nicht. Marketingchef Robert Sadjak kündigte aber bereits im Herbst im HORIZONT-Interview an, 2014 auch die Hauptmarke Pepsi wieder stärker zu aktivieren, nachdem der kommunikative Fokus im Vorjahr auf der zuckerfreien Pepsi Max lag. "Wir wollen das Thema Fußball größer machen, als es bei Pepsi in Deutschland je war", sagte Sadjak mit Blick auf die WM.

Der Vollständigkeit halber kommen hier noch die zum Pepsi-Team gehörenden nationale Fußballgrößen, die im jeweiligen Heimatland für Furore sorgen sollen: Juan Guillermo Cuadrado (Kolumbien), Clint Dempsey (USA), Tarik Elyounoussi (Norwegen), Maynor Figueroa (Honduras), Vincent Kompany (Belgien), Kemar Lawrence (Jamaika), Victor Moses (Nigeria), Peter Osaze Odemwingie (Nigeria), Oribe Peralta (Mexico), Andriy Pyatov (Ukraine), Mohamed Salah (Ägypten) und Gylfi Por Sigurdsson (Island). mh
Meist gelesen
stats