WM-Jahr Pepsico steigert Spendings und macht sich mit Messi warm

Donnerstag, 31. Oktober 2013
Global macht sich Pepsi schon mal mit Messi für die Fußball-WM 2014 warm
Global macht sich Pepsi schon mal mit Messi für die Fußball-WM 2014 warm


Der Konsumgüterkonzern Pepsico will hierzulande weiter Boden gut machen und investiert dafür kräftig ins Marketing. Nach den diesjährigen Erfolgen mit der ersten TV-Aktivierung für die zuckerfreie Pepsi Max kündigt das Unternehmen gegenüber HORIZONT steigende Investments für das Fußball-WM-Jahr 2014 an.
Der Marketingetat auf Konzernebene klettert wie schon dieses Jahr um 25 Prozent nach oben. Besonders bei den Softdrinks Pepsi und Schwip Schwap will die Deutschlandniederlassung in Neu-Isenburg Gas geben - unter anderem mit 50 Prozent höheren Mediainvestments.

Grund für die Investitionslaune ist vor allem der Erfolg mit der diesjährigen TV-Kampagne für Pepsi Max, die erste große Aktivierung für die zuckerfreie Pepsi-Cola überhaupt. Der von CLM BBDO in Paris entwickelte und von BBDO in Düsseldorf adaptierte Spot war sieben Wochen on Air und schlug sich unter anderem in Volumensprüngen (plus 27 Prozent) sowie einer gesteigerten Markenbekanntheit in der jungen Zielgruppe (plus 14 Prozentpunkte gestützt) nieder.

Im kommenden Jahr soll es neben einem neuen TV-Spot für Max auch eine größere Aktivierung für die Hautpmarke Pepsi geben. Ob im TV, lässt Marketingchef Robert Sadjak noch offen. Zentrales Thema jedenfalls wird Fußball sein, wie er in der HORIZONT-Ausgabe vom heutigen Donnerstag ankündigt. "Wir wollen das Thema Fußball größer machen, als es bei Pepsi in Deutschland je war."

Im Gegensatz zu Erzrivale Coca-Cola gehört Pepsi zwar nicht zur offiziellen Sponsoren-Riege, macht im WM-Vorfeld aber seit einigen Jahren mit Testimonialkampagnen auf sich aufmerksam. Einen ersten Eindruck verschafft der gerade auf Youtube veröffentlichte Spot mit Lionel Messi (Kreation: CLM BBDO, Paris). Das komplette Fuball-Lineup präsentiert der Konzern im Januar - bislang ist nur Messi bekannt. Dann ist auch klar, wer deutscher Botschafter sein wird und auf Lukas Podolski und Michael Ballack folgt. mh

Meist gelesen
stats