WM-Duell Adidas feiert den Torschützenkönig

Dienstag, 08. Juli 2014
Adidas macht sich auf Twitter bereit für die Halbfinals - und das direkte Duell gegen Nike
Adidas macht sich auf Twitter bereit für die Halbfinals - und das direkte Duell gegen Nike


Adidas nutzt die Zeit zwischen WM-Viertel- und Halbfinale zum Zusammenzählen und kommt auf 43 Treffer, auf die es der aktuelle WM-Torschützenkönig bringt. Klar, dass kein Spieler gemeint ist. Auf seinem Twitter-Kanal feiert der Sportartikler einen seiner Fußballschuhe als bisherigen Topscorer. Eine gute Basis für die direkten Duelle mit Nike im Halbfinale. 43 Mal hatte ein WM-Torschütze einen Adidas F50 am Fuß - laut Adidas wurde in keinem anderen Schuh öfter eingenetzt. Das trifft sowohl Haupkonkurrent Nike mit seinen Fußballschuhen Magista und Mercurial, als auch Adidas selbst, beispielsweise mit dem Predator.

Für die Drei-Streifen-Marke ist es trotzdem ein kleiner Tweet mit großer Bedeutung: Adidas und Nike machen ihren WM-Fight nun unter sich aus - kein anderer Ausrüster ist mehr im Turnier vertreten. Beide Marken gehen mit je zwei Teams in die Halbfinalbegegnungen. Während Deutschland und Argentinien in den drei Streifen auflaufen, tragen Brasilien und Holland den Swoosh auf der Brust.

Ganz ausgeglichen ist das Duell trotzdem nicht: Erstens hat Adidas als WM-Sponsor ohnehin die breitere Präsenz, zweitens können die Herzogenauracher weiterhin auf ihren Kampagnenstar Messi setzen. Einer der letzten im Turnier verbliebenen wichtigen Nike-Botschafter, nämlich Neymar, kann nicht mehr ins Geschehen eingreifen. Und auch im von Nike ausgestatteten niederländischen Team finden sich nicht nur Nike-Anhänger: Ausgerechnet Top-Spieler Arjen Robben trägt den Topscorer F50 am Fuß. All das könnte Adidas seinem Ziel zur meist genannten Marke rund um die WM zu werden, wieder ein Stück näher bringen.

PS: Für die Deutschlandfans hier noch Adidas' Interpretation des Hummels-Tor. mh
Meist gelesen
stats