Volvo verändert Marketing Höherer Werbedruck, weniger Sponsoring, mehr Markenerlebnisse

Montag, 15. Dezember 2014
Volvo - hier das Flaggschiff XC90 - richtet sein Marketing neu aus
Volvo - hier das Flaggschiff XC90 - richtet sein Marketing neu aus
Foto: Volvo Group

Volvo will im Wettbewerb der Autohersteller auf neuen Straßen fahren. Die Premiummarke richtet das Marketing neu aus. Der "Volvo Way to Market" soll das Markenerlebnis vertiefen.
Die globale Strategie, mit der sich das Unternehmen differenzieren will, gab heute Alain Visser, Senior Vice President Marekting, Sales und Cusomer Service der Volvo Car Group, bekannt. Der schwedische Autohersteller konzentriert sich künftig auf vier Schlüsselthemen: neue Marketingtools, digitale Vertriebs- und Kommunikationsmöglichkeiten, das Erlebnis der Produkte und der Marke im stationären Handel sowie neue Serviceangebote. Dabei kommt es zu durchaus bemerkenswerten Veränderungen gegenüber dem bisherigen Auftreten. Die Vermarkter wird vor allem freuen, dass Volvo plant, seine Investitionen massiv zu erhöhen. Um wie viel der Werbedruck weltweit erhöht werden soll, will Visser nicht verraten. Nur so viel ist zu erfahren: Es werden wohl nicht alle Kanäle profitieren. Künftig will sich Volvo auf ausgewählte Medien konzentrieren. Gleichzeitig wird die Marke ihr Sponsoringengagement reduzieren. Stattdessen konzentriert sich das Unternehmen vor allem auf das Volvo Ocean Race. Warum? Nach Ansicht der Marketingstrategen passt die härteste Segelregatta der Welt perfekt zu Marke. "Mensch und Natur verschmelzen miteinander", heißt es bei Volvo. Die Premiummarke verringert gleichzeitig ihre Präsenz auf Messen. Künftig konzentriert sich Volvo jährlich auf eine Show pro Kontinent. Für Europa ist das der Genfer Autosalon in der Schweiz. IAA und Paris, für viele Hersteller ein Muss, fehlen künftig im Volvo-Terminkalender. Hinzu kommen noch Detroit in den USA und die Shanghai beziehungsweise Peking Motor Show in China.

Der Onlinevertrieb von Autos bekommt in der Branche zunehmend eine Bedeutung. Volvo wird hier gemeinsam mit seinen Händlern einen digitalen Vertrieb aufbauen. Mit dem Launch des Volvo XC90 First Edition hat die Marke bereits einen Testlauf hinter sich. Die Sonderedition mit 1927 Fahrzeugen konnte ausschließlich online reserviert werden. Parallel dazu baut der Hersteller das Markenerlebnis im stationären Handel aus. Die Betriebe bekommen weltweit ein einheitliches Design. "Von außen soll das Autohaus dabei kühl und markant wirken, die Kunden innen aber warm und freundlich empfangen", heißt es. Ebenso soll der schwedische Geist der Marke stärker betont werden, durch kulinarische Kleinigkeiten, Düfte und Musik.

Abgerundet wird das Programm durch neue Serviceangebote. Künftig bekommt jeder Kunde einen persönlichen Servicemitarbeiter zugeteilt, der ihn betreut und berät. Bis 2018 soll dieses Konzept weltweit umgesetzt sein. mir
Meist gelesen
stats