Voltu Adtech-Spezialist Glispa launcht eigenes Influencer-Netzwerk

Dienstag, 02. August 2016
Voltu ist eine Entwicklung des deutschen Spezialisten Glispa
Voltu ist eine Entwicklung des deutschen Spezialisten Glispa
Foto: Screenshot Youtube

Es ist derzeit eines der großen Buzzwords in der Werbebranche: Influencer Marketing. Immer mehr Unternehmen nutzen diese Werbeform, um vor allem jüngere Zielgruppen zu erreichen. Auf der Suche nach passenden Influencern können Werbungtreibende bereits auf einige Marktplätze wie Reach Hero oder Hitch On zurückgreifen. Nun kommt ein neuer dazu: Der deutsche Mobile-Adtech-Spezialist Glispa launcht heute die Influencer-Plattform Voltu.

Mit Voltu will Glispa Influencer mit Mobile-Advertisern zusammenbringen, um für Apps Aufmerksamkeit zu generieren. Voltu kommt gerade aus der Betaphase und zählt bislang über 30.000 weltweit registrierte Influencer und 3500 Apps, die promotet werden wollen. Ab einer Followerzahl von 10.000 können sich die Content-Macher innerhalb des Voltu-Netzwerkes auf Kampagnen bewerben und sie planen und verwalten, also quasi wie in einem Selbstbedienungsladen. Sobald die Werbekunden grünes Licht geben, erstellen die Influencer schließlich die Inhalte und werden je nach App-Installs entlohnt.

Im Gegensatz zu ähnlichen Marktplätzen unterscheide sich Voltu laut Glispa durch seinen Fokus auf die Performance, seine eigene Adtech-Plattform und seine eigene globale Reichweite. Das Netzwerk ziele neben Deutschland bewusst auf stark expandierende Märkte wie Brasilien, Russland, Indien, China, Lateinamerika und Südostasien, wo regionale Influencer ihren Content über die jeweils wichtigen Kanäle ausspielen können wie AfreecaTV (Korea), Douyu (China), VK (Russland) und NicoNico (Japan).
„Mit Voltu stellen wir uns den Herausforderungen der Mobile Ad Industrie, wie dem Bedürfnis der Advertiser nach Transparenz und Betrugsschutz, dem schwindenden Nutzer-Engagement durch Bannerwerbung und dem wachsenden Anstieg von Ad Blockern“
Samatha Turner
Voltu-Initiatorin Samantha Turner
Voltu-Initiatorin Samantha Turner (Bild: Glispa)
Voltu ist ein weiteres Angebot des Glispa Performance Netzwerks, das seit acht Jahren kontinuierlich ausgebaut wurde, um Nutzerakquise durch mobile Apps voranzutreiben. "
Mit Voltu stellen wir uns den Herausforderungen der Mobile Ad Industrie, wie dem Bedürfnis der Advertiser nach Transparenz und Betrugsschutz, dem schwindenden Nutzer-Engagement durch Bannerwerbung und dem wachsenden Anstieg von Ad Blockern", kommentiert Voltu-Initiatorin Samantha Turner diesen Schritt. Voltus Technologie-Plattform nutzt dieselben Systeme, die hinter Glispas Unternehmensnetzwerk stehen, wie etwa Tracking, Kampagnenmanagement oder Betrugsanalyse.

Der Trend beim Influencer Marketing könnte indes in den nächsten Jahren in eine andere Richtung gehen, Stichwort Automatisierung. Der ehemalige TV-Moderator und heutige Gesellschafter der Mediaagentur Pilot Andreas Türck hatte im vergangenen Herbst das Startup Buzzbird gegründet, mit dem die Einbuchung von Influencer-Kampagnen für Werbungtreibende automatisiert werden soll. "Wir befinden uns im Zeitalter der großen Daten, da ist das händig gar nicht mehr zu leisten", so Türck bei einer Diskussionsrunde während der Digital Marketing Days in Berlin vor wenigen Wochen. Er schätzt, dass in Zukunft rund 70 Prozent aller Influencer-Kampagnen programmatisch eingebucht werden. ron

Meist gelesen
stats