Volkswagen Vier Nationalspieler und eine strenge Französischlehrerin

Donnerstag, 17. Dezember 2015
Thomas Müller, Julian Draxler, Max Kruse und André Schürrle (v.l.) drücken für VW die Schulbank
Thomas Müller, Julian Draxler, Max Kruse und André Schürrle (v.l.) drücken für VW die Schulbank
Foto: VW/Screenshot Youtube

Eines hat bei Volkswagen Tradition: Geht es auf Weihnachten zu, startet die Kommunikation für die Sondermodelle des kommenden Jahres. 2016 rollen die Allstar-Modelle in den Handel. Die Teaserkampagne für den an Weihnachten startenden TV-Spot ist soeben angelaufen (Kreation: DDB). Dass dabei Fußball eine Rolle spielt, ist kaum verwunderlich: im kommenden Jahr steht die EM der Kicker an.
Im vergangenen Jahr sorgte Marketingleiter Robbie Williams für die nötige Aufmerksamkeit für die Club & Lounge-Sondermodelle. Das ist nun Geschichte. In diesem Jahr dürfen die Nationalspieler Thomas Müller, André Schürrle, Julian Draxler, Max Kruse und Maximilian Arnold aufs Feld, der jetzt aber noch nicht zu sehen ist. Sie sind die Stürmer für die rollende Allstar-Mannschaft von VW.

Und wie sich das für Ballkünstler gehört, befinden sich im Trainingslager. So paukt das Quartett Müller, Schürrle, Draxler und Kruse gerade die französische Sprache:
Das kommt nicht von ungefähr. Die Kommunikation für die Modelle, die in den kommenden Tagen anlaufen wird, steht ganz im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft, die in Frankreich stattfinden wird. Seit wenigen Stunden gibt es auf der Microsite erste Videoclips mit den vier Akteuren. Und auch bei den Anzeigenmotiven wird der Bezug zum Kicker-Event deutlich. Die Sujets sind von den französischen Nationalfarben blau, weiß und rot beeinflusst.
Die Sondermodelle selbst sind unter anderem am Schriftzug an den Einstiegsleisten sowie der Allstar-Plakette auf der B-Säule und dem Kotflügel zu erkennen. Neben der serienmäßigen Ausstattung kann der Kunde zwischen zwei Ausstattungspaketen wählen. Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag.
Am Abend vor Heiligabend feiert dann der TV-Spot mit den Nationalkickern seine Premiere zeitgleich auf nahezu allen reichweitenstarken Fernsehsendern. Gleichzeitig werden die Spots auf Online-Portalen und Social-Media-Kanälen zu sehen sein. Über die Weihnachtsfeiertage kommen weitere klassische Medienkanäle wie Hörfunk, Print und Außenwerbung hinzu. mir
Meist gelesen
stats