Volkswagen USA Ein ganz schöner Brummi

Donnerstag, 16. Juli 2015
Michael Winslow gibt für VW Gas
Michael Winslow gibt für VW Gas
Foto: Volkswagen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Volkswagen USA Michael Winslow YouTube


Was machen kleine Jungs, wenn sie mit Matchbox-Autos spielen? "Brumm brumm!" und "Quietsch!". Das setzt jetzt Volkswagen in den USA als Motiv für den Golf R ein. Ein Spot zum Mitbrummen.
Rennsemmeln kann man viefach inszenieren. Mit flotten Bildern. Mit heißen Reifen. Mit Sport. Oder mit dem Motorsound. Volkswagen macht das allerdings derzeit auf eine besondere Art  und Weise. Michael Winslow, seit "Police Academy" als Mann für 10.000 Soundeffekte bekannt, darf in Rennkluft schnell fahren. Sehr schnell. Auf einer Rennstrecke. Jedoch sitzt er nicht in dem Sportflitzer Golf R, um den es bei dem Auftritt geht, sondern nur auf einem Bürostuhl - was aber der Wirkung des Films, der unter anderem auf Youtube zu sehen ist, nicht schadet.

Ganz im Gegenteil. Winslow gibt Gas, bremst und driftet auf der Geräuschebene wie ein Auto. Was beim Spielen Mütter nach zehn Minuten in die Verzweiflung treibt, ist hier eine Inszenierung, mit sich das Werk von Deutsch LA aus der Vielzahl der Autospots abhebt. Das hört man sich gerne wieder an. Oder was noch besser ist. Man wird einfach selbst zum Brumm-Brumm-Meister, auf der dazugehörigen Microsite. Mit der Technologie von Impossible Software mit Sitz in Hamburg werden die Video gerechnet, die der User sich dann auf der Seite anschauen und sharen kann. Das Ganze nennt man Interaktion. Oder einfach nur Spaß für große Jungs. mir
Meist gelesen
stats