Volkswagen Kernmarke stellt sich neu auf

Mittwoch, 20. Januar 2016
Volkswagen richtet seine Kernmarke neu aus
Volkswagen richtet seine Kernmarke neu aus
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kernmarke VW Volkswagen Herbert Diess


Die Kernmarke des VW-Konzerns stellt sich neu auf und will damit auch profitabler werden. Seit Jahresbeginn gibt es bei der Marke Volkswagen mit Modellen wie dem Golf und dem Passat vier Baureihengruppen mit mehreren Modellreihen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte. Markenchef Herbert Diess erklärte, VW verspreche sich davon eine "große Beschleunigung" der Entwicklung. Mit der neuen Organisation solle auch die Profitabilität der Marke gesteigert werden.
Die Marke VW ist seit längerem ertragsschwach. Die Neuausrichtung ist Teil eines "Kulturwandels", den VW auch als Folge des Abgas-Skandals ausgerufen hat. Dazu zählt, dass die einzelnen Marken des Konzerns mehr Verantwortung bekommen sollen. Konkret sind bei der Marke VW vier Baureihengruppen gebildet worden: Zur "Small"-Gruppe gehören kleine Fahrzeuge wie der Polo sowie kleine Geländewagen. Die Baureihe "Compact" wird auch als Golf-Klasse bezeichnet und reicht von Kurzheck- über Stufenhecklimousinen und Kombis bis zu sportlichen Geländewagen (SUV). Die Gruppe "Mid- und Fullsize" umfasst etwa den Passat und den Touareg. In der Baureihe "Battery Electric Vehicles" werden Elektrofahrzeuge wie der E-Golf zusammengefasst, künftig erweitert um E-Autos mit größerer Reichweite.

VW verspricht sich von der Neuordnung auch, dass Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Teamgeist gestärkt werden. In der Vergangenheit war Volkswagen stark zentralistisch geführt worden. dpa
Meist gelesen
stats