Volkswagen Chefdesigner de Silva geht in den Ruhestand

Montag, 09. November 2015
Ende November gent VW-Chefdesigner Walter Maria de Silva in den Ruhestand
Ende November gent VW-Chefdesigner Walter Maria de Silva in den Ruhestand
Foto: Volkswagen

Ende des Monats geht bei Volkswagen eine Ära zu Ende. Chefdesigner Walter Maria de Silva geht in Rente. Der Italiener arbeitet seit 17 Jahre für den Konzern.
Ende November ist Schluss. Dann wird Walter Maria de Silva Rentner. Der 64-Jährige bleibt Volkswagen aber als Berater erhalten. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen der Alfa 156, der Volkswagen Up!, die Golf-Generationen 6 und 7, der Audi R8 und der Audi A5, den er selbst als das "schönste Auto" bezeichnet, das er jemals geschaffen hatte. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 für den A5. 2011 folgte der "Compasso d'Oro", einer der wichtigsten italienischen Ehrungen für Gestaltungsexperten. „Walter de Silva ist es gelungen, eine markenübergreifende Designkultur und Designmethodik bei Volkswagen zu etablieren, die einmalig in unserer Branche ist. Gleichzeitig war er der Garant dafür, dass sich die Marken und ihre Designabteilungen immer eine hohe kreative Autonomie bewahrt haben", würdigt CEO Matthias Müller die Verdienste des Managers, der 1998 als Leiter des Seat-Designzentrums zu VW wechselte und seine Karriere bei Fiat und Alfa Romeo begonnen hatte. 2002 übernahm er die Verantwortung für die Markengruppe Audi mit den Marken Audi, Lamborghini und Seat. 2007 stieg er zum konzernweiten Designchef auf. Ex-CEO Martin Winterkorn schätzte sehr die Meinung des Spezialisten. De Silva war bis zu seinem Abgang vor wenigen Wochen einer seiner wichtigsten Vertrauten. mir
Meist gelesen
stats