Virales Marketing Einfach süß - wie GoPro mit Katzen neue Online-Helden kreiert

Montag, 07. Oktober 2013
-
-


GoPro, der Hersteller digitaler Miniaturkameras, ist eigentlich in einer beneidenswerten Situation: Die besonders von Extremsportlern geschätzten Aufnahmegeräte sind zugleich das zu vermarktende Produkt wie auch die Quelle für Werbematerial. Das Unternehmen setzt daher in seinem Marketing auf die Online-Verbreitung von Content, der mit GoPro-Kameras geschossen wurde. Jetzt hat es auch das optimale Thema entdeckt, um im Internet Millionenreichweiten zu erreichen: Katzen.
Schon der Name der beworbenen Kamera ist Programm: HD3 Hero. Doch der erfolgreichste Film der Kampagne "Fireman saves kitten" zeigt, dass der Heldenbegriff druchaus flexibel verstanden werden kann. In dem Film hatte sich Feuerwehrmann Cory Kalanick selbst dabei aufgenommen, wie er bei einem Einsatz in einem brennenden Haus in der kalifornischen Stadt Fresno ein kleines Kätzchen findet, es rettet und anschließend reanimiert.



Der Amateurfilm, den Kalanick schon im Juli bei Youtube hochlud wurde für die GoPro-Kampagne mit Musik unterlegt und einigen Zeitlupeneffekten bearbeitet. 16,4 Millionen User haben den Film bis heute gesehen. Diesen Erfolg will GoPro jetzt mit Filmen von Kevin Richardson fortsetzen. Der selbsternannte Löwenflüsterer aus Südafrika lässt sich in einem am 2. Oktober frei geschalteten Video filmen, wie er zwei frei lebende Löwen begrüßt und umarmt. Das Video, das die erste Folge einer achtteiligen Serie werden soll, wurde seither 630.000mal auf Youtube gesehen. cam
Meist gelesen
stats