Viral-Kampagne Wie die Deutsche Telekom mit einem Spürhund nach Wi-Fi-Hotspots sucht

Dienstag, 17. Juni 2014
-
-


Spürhunde gibt es für vieles: Sprengstoff, Drogen, Lawinenopfer - aber für Wi-Fi-Hotspots? Die Deutsche Telekom macht die Zuschauer bekannt mit dem Spanier José, der nach Jahren im Verleih von Booten, Fahrrädern und Rikschas nun Hunde darauf trainiert, Wi-Fi-Frequenzen aufzuspüren - und diese dann an verzweifelte Touris verleiht. Mit der europaweiten Viralkampagne wirbt das Unternehmen für sein Datenroaming-Angebot Travel & Surf. Rund um das Schlitzohr José und seine - natürlich erfundene - Geschäftsidee baut die Deutsche Telekom eine umfangreiche Viralkampagne auf, inklusive mehrerer Online-Filme und einer eigens aufgesetzten Website in 1990er-Jahre-Optik. Weiterhin gibt es Mobile- und Social-Media-Platzierungen sowie Plakatierungen, Inflight-Medien und Out-of-Home-Maßnahmen an Flughäfen und Bahnhöfen. Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit DDB Tribal Berlin (Kreation) und der Mediaagentur Mediacom aus Düsseldorf umgesetzt.

Über der Kampagne, die neben Deutschland auch in Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, der Slowakei, Tschechien, Griechenland, Mazedonien und Ungarn läuft, steht der Slogan: "Look for the Fun. Not for the Wi-Fi." Unter dieser Leitidee bündelt die Deutsche Telekom ihre internationale Travel & Surf-Kampagne und bewirbt ihr Datenroaming-Angebot, mit dem Reisende mobiles Internet auch im Ausland zu einem Fixpreis nutzen können. fam


Meist gelesen
stats