Unretuschiert Desigual startet erste Bademoden-Kampagne ohne Photoshop

Freitag, 26. Mai 2017
Natürliche Dellen und Pigmentflecken ersetzen makellose, retuschierte Haut in der Bikiniwerbung
Natürliche Dellen und Pigmentflecken ersetzen makellose, retuschierte Haut in der Bikiniwerbung
Foto: Desigual via Instagram
Themenseiten zu diesem Artikel:

Desigual Photoshop Charli Howard


Viele Unternehmen wollen statt Magermodels lieber natürliche Frauen in der Kommunikation abbilden. Bestes Beispiel ist das Kosmetikunternehmen Dove, das seit einigen Jahren auch mit Plus-Size-Models arbeitet. Nun springt das spanische Mode-Unternehmen Desigual auf den Zug auf und schaltet seine erste Bademoden-Kampagne ohne Photoshop.
Muttermale, Cellulite und Pigmentflecken - all diese ganz natürlichen Eigenschaften der Haut sind auf den Fotos der neuen "Sommer ohne Komplexe"-Swimwear-Werbung von Desigual zu sehen. Dafür keine total glatten Achseln oder eine Size-0-Figur. Stattdessen engagierte das Modelabel das britische Model Charli Howard. Howard weigerte sich vor einiger Zeit, für eine Agentur weiter abzunehmen und steht seither für Body Positivity und Selbstliebe. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sie sich natürlich und unretuschiert - nun auch für die Modemarke.
Seit dem 5. Mai promotet Desigual auf seinem Instagram-Channel und auf der Homepage die neue Bademode mit Howard als Model. In der Beschreibung steht stets ein Statement des Models, das ihre Einstellung widerspiegelt - zum Beispiel "Beauty is measured in so many sizes and shapes, not just size 0" oder "You have to remember that there will be someone somewhere who would like to look like you." bre

''You have to remember that there will be someone somewhere who would like to look like you.'' @charlihoward

Ein Beitrag geteilt von Desigual (@desigual) am

"I don't retouch my selfies at all and neither should you!" @charlihoward

Ein Beitrag geteilt von Desigual (@desigual) am

Meist gelesen
stats