US-Spot Toyota setzt erstmals SUV unter Strom

Freitag, 02. August 2013
-
-

Toyota definierte sich bei den alternativen Antriebsarten vor allem über den Hybrid. In den USA setzt sich die japanische Automarke jetzt allerdings unter Strom. In den TV-Sendern und im Netz ist eine Kampagne für den RAV4 EV angelaufen - der erste SUV, der ausschließlich mit Batterien angetrieben wird. Das ist weltweit ein Novum. Allerdings hat Toyota das Modell nicht völlig neu entwickelt, sondern den RAV4 umgerüstet. Dafür geht der Hersteller auch Kooperationen ein. So hat der kalifornische Sportwagenbauer Tesla die Batterien und den Elektromotor konzipiert. Gleichzeitig weiß man bei Toyota, dass man den Menschen nicht nur in den USA die Scheu vor der neuen Antriebsart nehmen muss. Der Spot von Saatchi & Saatchi, Los Angeles, beginnt daher auch als futuristische Vision und endet in der Realität. Soll heißen: Das Auto ist trotz seines E-Motors ein völlig normales Fahrzeug. Es ist eine Innovation für die reale Welt - allerdings mit einer beschränkten Reichweite von 165 Kilometern.

Toyota ist aber längst nicht die einzige Marke, die Elektromodelle in den Markt bringt. Vergangenen Montag hatte BMW das erste Modell der Subbrand BMW i präsentiert. Der Münchner Autobauer stellte der Weltöffentlichkeit den i3 zeitgleich in einer Show in New York, Peking und London vor. Der elektrische Stadtflitzer soll individuelle Mobilität neu definieren. So bauen die Münchner um die Fahrzeuge der Subbrand ein ganzes Paket an Dienstleistungen und Angeboten. mir
Meist gelesen
stats