Twitter Was Emojis über positive Markenwahrnehmung verraten

Mittwoch, 07. Februar 2018
Emojis gehören zur Social-Media-Kommunikation dazu
Emojis gehören zur Social-Media-Kommunikation dazu
© Fotolia / geschmacksRaum
Themenseiten zu diesem Artikel:

Twitter Apple Sony Samsung NIKE Tesla Mercedes-Benz


Emojis sind aus der Kommunikation in sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken - das gilt auch für die Unterhaltungen von Nutzern mit Marken bzw. umgekehrt. Aus Smiley und Co. lässt sich laut Brandwatch ablesen, wie die Konsumenten eine Marke wahrnehmen. Deswegen hat der Analytics-Dienstleister anhand von Emojis untersucht, welche Marken auf Twitter von den Nutzern besonders häufig mit positiv oder negativ besetzten Emojis bedacht werden.
Konkret hat Brandwatch analysiert, wie viele Tweets ein positives Emoji sowie einen Markennamen beinhalten und ihren Anteil an der Gesamtkonversation ermittelt. Berücksichtigt wurden dabei 100 Top-Brands. Diese hat Brandwatch in ihre jeweiligen Marktsegmente unterteilt - und auf diese Weise Erkenntnisse darüber abgeleitet, welche Marktteilnehmer besonders gutes Emotional Branding betreiben. Je höher das positive Emoji-Engagement, desto beliebter die Marke, so die Logik. Im Bereich Consumer Electronics etwa heißt der Nutzer-Liebling nach dieser Methodik nicht etwa Apple. Mit 85,1 bzw. 77,5 Prozent positiven Emojis haben sich in diesem Segment Sony und Samsung an die Spitze gesetzt. Der iPhone-Hersteller rangiert sogar noch hinter Microsoft und Nintendo. Im Bereich der Sportmarken hat Nike mit 84 Prozent positiven Emojis klar die Nase vor Konkurrent Adidas. Besonders spannend: Das Ergebnis der Autohersteller. Hier liegt Tesla (87,6 Prozent) vor Mercedes-Benz (85,3 Prozent) und Ford (81,1 Prozent).
Immer mehr Marken setzen in ihrer Social-Media-Kommunikation auf Emojis
© Edeka Facebook

Mehr zum Thema

Yougov-Studie Fast jeder Dritte Deutsche mag Emojis in der Unternehmenskommunikation

Auch einzelne Branchen hat Brandwatch genauer unter die Lupe genommen. Hier zeigt sich, dass Hotels aufgrund von Belohnungssystemen, positiven Kundenerfahrungen und einem guten Kundendienst mit jeder Menge positiven Emojis belohnt werden und auf Platz 1 landen (82,5 Prozent positive Emojis). Es folgen Bekleidungsmarken (81,3 Prozent) und Spirituosenmarken (81,2 Prozent). Banken für Privatkunden hingegen landen aufgrund einer enormen Anzahl an Verbraucherbeschwerden auf nur auf dem 20. Platz (35,5 Prozent negative Emojis).

Die positivsten Branchen auf Twitter

RangBranchePositive EmojisNegative Emojis
1Hotels82,517,5
2Bekleidung81,318,7
3Spirituosen81,218,8
4Bier79,620,4
5Technologie76,723,3
6Automobil76,323,7
7Verbrauchsgüter7624
8Softgetränke75,124,9
9Mode7426
10Fast Food73,526,5
Quelle: Brandwatch

Für die Studie hat Brandwatch die zwischen Oktober 2015 und Oktober 2017 auf Twitter veröffentlichten Emojis erfasst und analysiert - insgesamt rund 6,4 Milliarden. Im Durchschnitt posteten die Twitter-Nutzer jeden Monat 250 Millionen Emojis. Davon sind im Schnitt 75 Prozent positiv und 25 Prozent negativ. In den vergangenen zwei Jahren stieg die Nutzung von negativen Emojis allerdings von 23,2 auf 25,4 Prozent an – das ist ein Anstieg von 9,5 Prozent.

Die meisten negativen Emojis wurden übrigens im Monat der amerikanischen Wahlen (November 2016) veröffentlicht. In der Wahlwoche stieg der negative Emoji-Einsatz auf ein Zweijahreshoch von 28,9 Prozent. ire
HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News der Branche

 


Meist gelesen
stats