Twitter Vodafone erster Deutschland-Partner für Promoted Sticker

Dienstag, 15. November 2016
"Vodafones GigaSharing-Kampagne mit "Promoted Stickers" und Jüli Mery
"Vodafones GigaSharing-Kampagne mit "Promoted Stickers" und Jüli Mery
Foto: Vodafone
Themenseiten zu diesem Artikel:

Vodafone Twitter Deutschland Jüli Mery


Als erster deutscher Kunde setzt Vodafone auf das neue Twitter-Werbeformat "Promoted Stickers". Der Telekommunikationsanbieter hat dazu vier Aufkleber designed. Sie sind Teil der Yup/Nope-Kampagne, die den neuen Red Young-Tarif bewirbt. "Gerade junge Nutzer stehen auf digitale Sticker, mit denen sie ihre Selfies und Lieblingsschnappschüsse verschönern können", teilt Twitter mit.
Besonderes Merkmal der Sticker ist, dass sie mit Usern interagieren: Klickt der Nutzer darauf, gelangt er auf eine Übersichts-Seite, auf der alle Tweets gebündelt werden, in denen einer der vier Sticker verwendet wurde. Auf diese Weise kann Vodafone kontrollieren, wie oft und in welcher Weise die Patches eingesetzt wurden. Model und Bloggerin Jüli Mery hat bislang zwei Postings zu der Kampagne verfasst.
Zum Start der Vodafone Promoted Stickers-Kampagne werden die Aufkleber zusätzlich über Promoted Trends und Promoted Tweets mit dem Hashtag #RedYoung beworben. "Promoted Stickers" sind ein neues Werbeformat, das Twitter Mitte August eingeführt hat. Marken können zwischen vier bis acht eigene Plaketten designen. Twitterer haben dann die Möglichkeit, eigene Fotos damit zu schmücken, bevor sie auf der Social Media-Plattform hochgeladen werden. Twitter selbst spricht von "kreativen Wegen, um mit Personen zu interagieren". Das neue Werbeformat war angesichts des vergleichsweise hohen Preises in die Kritik geraten: Laut BuzzFeed müssen Werbungtreibende mindestens 500.000 US-Dollar Werbebudget aufwenden, um "Promoted Stickers" verwenden zu können. kn
Meist gelesen
stats