Tomtom-Kampagne Brüste für die Herzfrequenz

Donnerstag, 24. Juli 2014
-
-


Von was der Spot handelt, erschließt sich nicht unbedingt sofort. Da zieht sich eine Frau aus, sie rennt los. So wie der Film geschnitten ist, wäre dem Duo Lee Hazlewood und Nancy Sinatra 1966 vermutlich nur "These Boobs are made for running" eingefallen. Doch es geht in dem Spot nicht um Unterwäsche oder einen perfekt sitzenden Sport-BHs, sondern um ein Herzfrequenz-Kontrollgerät. Alles klar?
Mit dem 70-Sekünder promotet Navigationsgerätehersteller Tomtom sein portables Herzfrequenz-Kontrollgerät für sportlich aktive Menschen. Kardiolaufen eben. Immer den besten Verbrennungs- und Trainingseffekt im Blick. Der Vorteil: Den Runner Cardio tragen Sportler einfach beim Joggen am Handgelenk, ohne störenden, rutschenden und kneifenden Brustgurt. "Die Freude, trägerlos zu laufen" , heißt den auch der Kampagnenslogan. Und deshalb lässt Tomtom US-Modell Alexandria Morgan zum Vangelis Klassiker "Die Stunde des Siegers" im trägerlosen Sport BH auf der Strandpromenade rennen. Geht ja auch um Puls- und Herzfrequenz, vielleicht geht es auch ein klein wenig ums Schwitzen. Kommt man ja auch leicht bei diesen Temperaturen, ob mit oder ohne Joggingrunde.

Im jeden Fall aber geht es um Aufmerksamkeit. Und die bekommt der Clip derzeit. Dank der sozialen Netzwerke. Rund 300.000 Mal haben User das Werk von DDB/Tribal Worldwide Amsterdam bislang allein auf Youtube geklickt. Im US-Fernsehen läuft der Spot dagegen nicht. Zu heiß, zu gewagt, zu viel Bewegung. Am Herzen? Ja, da auch. mir
Meist gelesen
stats