Thomas Wagner und Oliver Schilling DNA-Abgleich bestätigt Tod der Unister-Chefs

Donnerstag, 28. Juli 2016
Thomas Wagner kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben
Thomas Wagner kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben
Foto: Unister

Zwei Wochen nach dem Flugzeugabsturz in Slowenien ist der Tod der beiden Unister-Chefs amtlich. Ein DNA-Abgleich habe ergeben, dass es sich bei den Leichen um die beiden Gesellschafter des Leipziger Internetunternehmens, Thomas Wagner und Oliver Schilling, sowie einen Finanzvermittler mit den Vornamen Heinz Horst handele, berichtete am Donnerstag die Lokalzeitung "Primorske Novice" unter Berufung auf den Leiter der Kriminalpolizei in Nova Gorica, Marino Pangos.

"Das Institut bestätigte aufgrund der von den deutschen Sicherheitsbehörden erhaltenen DNA-Proben, dass es sich um einen 38-jährigen, 65-jährigen und 39-jährigen deutschen Staatsbürger handelt", bestätigte Pangos der Deutschen Presse-Agentur. Die deutsche diplomatische Vertretung und die deutschen Sicherheitsbehörden seien informiert worden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Leipzig konnte den Eingang der Nachricht noch nicht bestätigen. Allerdings hatte es dort schon in den vergangenen Tagen "keine begründbaren Zweifel" daran gegeben, dass es sich tatsächlich um die Leipziger Unternehmer handele. Mit den Deutschen starb auch der 73 Jahre alte Pilot des Kleinflugzeugs.

Die drei Deutschen hatten sich auf dem Rückflug von Venedig nach Leipzig befunden, als die Maschine in ein Waldgebiet stürzte und ausbrannte. In der Lagunenstadt soll Wagner einen Tag zuvor bei der Abwicklung eines ominösen Kreditgeschäfts um mehr als eine Million Euro betrogen worden sein. dpa

Meist gelesen
stats