Thjnk Rewe macht mit dem "günstigsten Werbespot" das Medium zur Botschaft

Dienstag, 18. April 2017
Mit "ja"-Milch kann man sich auch das Spa-Erlebnis leisten
Mit "ja"-Milch kann man sich auch das Spa-Erlebnis leisten
Foto: Rewe
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rewe YouTube Thjnk Mallorca Facebook


Sollte man für eine Billig-Marke auch noch billig werben? Rewe riskiert das in seiner neuen Kampagne für die Eigenmarke "Ja" und landet damit einen echten Volltreffer. Für die Kampagne "Der günstigste Werbespot des Jahres" musste das Filmteam auf Mallorca die noblen Drehorte zum Nulltarif besorgen. Maximal ein wenig Bestechung mit leckerer "Ja"-Wurst war erlaubt.

Die sehenswerte Kampagnenidee von Rewe-Leadagentur Thjnk erfüllt dabei einen doppelten Zweck. Sie bedient als Youtube-Callenge effektiv die Online-Sehgewohnheiten des jungen Publikums. Gleichzeitig vermittelt sie eine Produktbotschaft für die Rewe-Eigenmarke, die über die günstigen Preise auf Discountniveau hinausgeht. Kunden, die das Sparpotenzial des "Ja!"-Sortiments clever nutzen, können sich so Spielräume für Luxusmomente erarbeiten.
Agentur und Unternehmen versichern, dass die insgesamt drei Online-Videos ohne Fakes entstanden sind. Tatsächlich wirkt die von der Filmproduktion Cobblestone begleitete Suche der Protagonistin nach einem Spa, nach einer Luxus-Jacht und einem Luxusauto grundsätzlich authentisch und ist unterhaltsam. Ob es allerdings tatsächlich kein im Vorfeld abgesprochenes Storyboard gegeben hat, darf wohl bezweifelt werden. Denn es ist kaum anzunehmen, dass beispielsweise ein Jachtbesitzer sein Boot einem Filmteam überlässt und diesem dann stundenlang dabei zusieht, wie es spontan Ideen für einen Werbespot entwickelt.
Eingebettet sind die Spots in eine Microsite, die wiederum auf Online-Kanäle wie Facebook und Youtube verweist. In Hamburg, Berlin, Stuttgart, Köln und Frankfurt hängen Riesenposter, die mit standortbezogenen Aussagen für einen zusätzlichen Unterhaltungswert sorgen sollen. Komplettiert werden die Maßnahmen durch PoS-Werbung, Handzettel, im Ladenfunk und auf 18/1-Plakatwänden. Die Kampagne läuft vom 18. April bis 13. Mai 2017. cam

Meist gelesen
stats