"The Germany Travel Show" So kreativ nutzt Deutschland Tourismus Instagram Stories zum Storytelling

Dienstag, 26. September 2017
Vlogger Joe Bauer reist  für die Deutsche Zentrale für Tourismus durchs Land
Vlogger Joe Bauer reist für die Deutsche Zentrale für Tourismus durchs Land
© instagram/germanytourism
Themenseiten zu diesem Artikel:

Instagram DZT Jan Schmirmund Petra Hedorfer


Instagram Stories eignen sich - Nomen est Omen - gut zum Storytelling. Dass man dabei sogar im Wochentakt aufeinander aufbauende Geschichten erzählen kann, zeigt nun die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) mit ihrer Instagram-Story "The Germany Travel Show".
Jeden Sonntag geht eine neue Folge des Formats bei Instagram online. Darin reist der amerikanische Vlogger Joe Baur mit der Bahn durch alle 16 deutschen Bundesländer und setzt sich mit den Eigen- und Schönheiten deutscher Lande auseinander. Er besucht Sehenswürdigkeiten, führt mit seinem Smartphone Interviews mit Passanten und Einwohnern oder probiert deutsche Delikatessen wie original Berliner Currywurst oder einen "Sauer Gespritzten" in Hessen. Zu sehen ist jede Episode genau 24 Stunden - so, wie es das Format vorschreibt. Das Ziel: Junge Touristen in den Hauptmärkten USA, Großbritannien, Skandinavien und Benelux Lust auf eine Reise nach Deutschland machen.
Erstmals lief die in Kooperation mit der Deutschen Bahn entstandene Serie "The Germany Travel Show" am 3. September. Nach nunmehr vier Folgen stellen die Macher - neben der Deutschen Zentrale für Tourismus ist das die Hamburger Digitalagentur Boom - bereits eine sehr gute Performance fest. Wichtigster KPI sei die Completion Rate, erklärt Jan Schmirmund, Leiter Social Media Marketing bei der DZT. Bei den ersten drei Folgen haben 41 bis 42 Prozent der Nutzer die ganze Episode vom ersten bis zum letzten Element angesehen. "Wir halten das für einen sehr guten Wert, gerade angesichts der hohen Zahl an Snaps pro Folge", so Schmirmund. Wer sich die bisher produzierten Folgen noch einmal ansehen will, kann das auf der entsprechenden Landing-Page tun. "Mit diesem innovativen Format holen wir junge Menschen, die oft noch nie im Ausland waren, auf den von ihnen genutzten Kanälen ab", sagt die DZT-Vorstandsvorsitzende Petra Hedorfer. "Wir nutzen Formate, die von der Zielgruppe bevorzugt konsumiert werden. Die technisch unkomplizierte, schnelle Produktion ermöglicht eine Ansprache, die den Medien und den Erwartungshaltungen ihrer Nutzer entspricht. Damit kommunizieren wir die Botschaft 'Deutschland ist ein tolles Reiseland'."
Das Key Visual der Serie
Das Key Visual der Serie (Bild: DZT)
Die Kampagne zeigt einmal mehr, dass sich gerade die Tourismus-Branche die Stärken von Instagram zunutze machen kann. Fernweh generiert man am besten mit schönen Bildern, wie auch diverse Reiseunternehmen oder Fluggesellschaften auf Instagram regelmäßig beweisen. Wie auch Unternehmen anderer Branchen das Stories-Format von Instagram für sich nutzen können und warum gerade die Vergänglichkeit von Inhalten ein Interaktionstreiber sein kann, hat Instagram-Kreativchefin Kay Hsu kürzlich im Video-Interview mit HORIZONT Online erklärt: 
Meist gelesen
stats