Telekom-Kampagne von Philipp und Keuntje Wie Metzger Böbel von der Digitalisierung profitiert

Mittwoch, 18. März 2015
Die Telekom startet eine Mittelstandskampagne
Die Telekom startet eine Mittelstandskampagne
Foto: Telekom

Die Deutsche Telekom bemüht sich verstärkt um den Mittelstand. "Wirtschaftswunder 4.0" lautet das vollmundige Versprechen, mit dem der Bonner Konzern kleine und mittelständische Unternehmen ab sofort im TV umgarnt. Erwähnenswert ist, dass der Auftritt diesmal nicht von DDB entwickelt wurde.
Bei der Mittelstands-Kampagne kam diesmal Philipp und Keuntje zum Zug. Die Hamburger Kreativagentur gehört schon seit Jahren zum Agenturpool der Telekom und kümmert sich vor allem um die Ansprache kleiner und mittelständischer Unternehmen. Die werden anders als die Großkunden des Konzerns nicht von der Tochter T-Systems, sondern direkt von der Telekom Deutschland angesprochen. Eine richtig große Kampagne hat es allerdings schon länger nicht gegeben. Das ändert sich jetzt - zur Freude von Philipp und Keuntje. Die Werbeoffensive, die am heutigen Mittwoch im TV startet, wird einen Werbedruck erzeugen, der laut einem Konzernsprecher für das Geschäftskundensegment "ungewöhnlich hoch" ist. Der Grund liegt auf der Hand: Der  Mittelstand hat in Sachen Digitalisierung noch enormen Nachholbedarf. Was für die Telekom wiederum mit großen Chancen verbunden ist. Um das Neukundengeschäft in diesem Segment anzukurbeln, hat der Konzern sogenannte „Wirtschaftswunderpakete“ geschnürt. Diese sollen Unternehmen den Einstieg in die digitale Welt erleichtern.
„Uns war wichtig auf reale Wunder zu setzen und nicht auf inszenierte Darstellungen.“
Dirk Backofen
„Die Vorteile der Digitalisierung verdeutlichen und gleichzeitig Vorbehalte abbauen – das ist das Ziel unsere Kampagne", sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebsmarketing der Telekom Deutschland. Viele Unternehmen hätten bereits entdeckt, wie sie durch neue Technologien ihr Geschäft ausweiten, neue Kunden gewinnen oder Prozesse optimieren können. "Diese Vorbilder aus den unterschiedlichsten Branchen sind die glaubwürdigen Protagonisten unserer Wirtschaftswunder 4.0-Kampagne“, so Schulte weiter.

In dem ersten von insgesamt zwölf Commercials, die Philipp und Keuntje mit den Hamburger Produktionsfirmen The Shack, Johnny VC und Nordisch realisiert hat, wird unter anderem die Metzgerei Böbel gewürdigt. Der Chef des Kleinbetriebs verrät den Zuschauern, dass er über das Internet bereits 50 Prozent seines Umsatzes generiert. Auch größere Unternehmen wie Carglass oder Lindner Hotels kommen in den Spot vor. „Uns war wichtig auf reale Wunder zu setzen und nicht auf inszenierte Darstellungen. Wir zeigen echte Unternehmer, echte Macher des Mittelstandes. So transportieren wir nachvollziehbar die Botschaft, dass jeder Unternehmer von den Chancen der Digitalisierung Made in Germany profitieren kann“, sagt Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland.

Die Kampagne startet am 18. März auf reichweitenstarken TV-Sendern mit einem 45-Spot. Später schaltet Mediacom, Düsseldorf, auch 30-Sekünder, die die einzelnen Unternehmen im Detail vorstellen. Auf der Microsite www.telekom.de/wirtschaftswunder werden die ausführlichen Geschichten dieser Unternehmer erzählt. Flankierend werden neben den TV-Spots breit angelegte Online-Maßnahmen durchgeführt. mas
Meist gelesen
stats