Targeting Onliner starten Aufklärungskampagne

Dienstag, 06. August 2013
-
-


Den Worten folgen Taten: Der vergangenes Jahr gegründete Deutsche Datenschutzrat Online-Werbung (DDOW) startet heute die angekündigte Aufklärungskampagne über nutzungsbasierte Onlinewerbung, englisch: Online Behavioral Advertising (OBA). Ziel ist es, die Nutzer darüber zu informieren, wie Targeting funktioniert.
Schon seit einem Jahr ist auf zahlreichen OBA-Anzeigen ein Piktogramm im Einsatz, dass auf den Einsatz von Nutzungsdaten für Werbung hinweist. Wird das Symbol geklickt, erhält der Nutzer weitere Informationen darüber, wie mit seinen Daten umgegangen wird. Zudem kann er auch eine Opt-out-Option wählen, mit der er vom jeweiligen Anbieter nicht mehr angesteuert wird. Mit dieser freiwilligen Selbstverpflichtung, hofft die Werbewirtschaft einer Regulierung und damit gesetzlichen Beschränkungen durch die geplante EU-Datenschutzgrundverordnung zuvor zu kommen.

Das Piktogramm und die Möglichkeiten, die der Nutzer hat OBA auszuweichen, soll mit den eingesetzten Werbemitteln nun bekannter gemacht werden. Gestaltet wurde die Kampagne von Mediacom Beyond Advertising in London. Sie basiert auf einem Konzept von Studenten der KH Leuyen in Belgien.

Die Kampagne läuft acht Wochen lang und soll in dieser Zeit mindestens jeden zweiten deutschen Internetnutzer erreichen. Sie wird auch auf mobilen Endgeräten ausgespielt und zudem mit Marktforschung begleitet. Auf Basis der Daten will der DDOW dann die weiteren Kommunikationsaktivitäten planen. pap
Meist gelesen
stats