TV-Comeback So leitet die Gothaer Versicherung ihre Neupositionierung ein

Montag, 02. Oktober 2017
Der Vignetten-Spot der Gothaer rückt die Gemeinschaft in den Vordergrund
Der Vignetten-Spot der Gothaer rückt die Gemeinschaft in den Vordergrund
© Gothaer

Über drei Jahre war Sendepause, nun kehrt die Gothaer wieder in die TV-Werbung zurück. Der neue Spot ist Teil der aktuellen Imagekampagne unter dem Motto "Leben ist Gemeinschaft". Für die Kölner Versicherung ist der Auftritt aber nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zur Neupositionierung der Marke Anfang 2018. Dann soll das Thema "Gemeinschaft" noch stärker in den Mittelpunkt rücken.
Sichtbarstes Zeichen der Kampagne ist der Vignetten-Spot, mit dem die Gothaer ihre Kommunikation emotionaler ausrichten will. Im Zentrum steht die Gemeinschaftsidee, auf deren Basis der Versicherungsverein im Jahr 1820 gegründet wurde. "Diesen Gedanken wollen wir noch stärker in der öffentlichen Wahrnehmung mit der Marke Gothaer verbinden", erläutert Oliver Brüß, Vorstand Vertrieb und Marketing. Anfang kommenden Jahres soll diese Strategie mit einer Neupositionierung der Marke intensiviert werden. Zudem setzt der Kölner Versicherungskonzern auch auf digitale Maßnahmen und hat dabei die Zielgruppe zwischen 20 und 35 Jahren im Blick. Dazu gehören Bewegtbildformate in Social Media und auf anderen Online-Plattformen sowie die Einbindung von Influencern - unter anderem das aus den RTL-Soaps "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Alles, was zählt" bekannte Zwillingspaar Valentina und Cheyenne Pahde. Hinzu kommt eine Kampagnen-Website, die als Landingpage dient. Kreiert hat die Kampagne Berger Baader Hermes in München. Die Mediaplanung verantwortet Mediacom in Düsseldorf. fam
Meist gelesen
stats