Kapselkrieg Teekanne macht einen auf Nespresso

Dienstag, 04. November 2014
Teekanne führt seine erste Kapselmaschine ein
Teekanne führt seine erste Kapselmaschine ein
Foto: Teekanne

Exklusive Bars, stylishe Kapsel-Maschinen und Heißgetränke auf Knopfdruck kennt man vor allem von Nespresso. Das Erfolgskonzept der Nestlé-Marke macht sich jetzt auch Teekanne zu Eigen. In dem TV-Spot für die erste Teekapselmaschine des Düsseldorfer Unternehmens fehlt eigentlich nur noch George Clooney.
 
Während Teekanne schon in früheren TV-Spots, unter anderem mit Testimonial Steffi Graf, mit der sogenannten Teelounge an die Atmosphäre der Nespresso-Bars erinnerte, startet der deutsche Tee-Marktführer nun einen Frontalangriff auf den Schweizer Lebensmittelriesen. Mit der von TBWA entwickelten Kampagne führt Teekanne nicht nur seine erste Teekapselmaschine ein. Auch 24 "hochkarätige Teekapselkreationen" sollen die Verbraucher von dem Kapselsystem überzeugen. Wer glaubt, der Produktlaunch könnte Nestlé nichts anhaben, nur weil es sich ja um Tee und nicht wie bei Nespresso um Kaffee handelt, der hat sich geschnitten. Grund: Nestlé hat das Nespresso-Prinzip schon lange selbst auf Tee übertragen. Bereits seit Herbst 2012 bietet das Unternehmen seine Special-T-Maschine in Deutschland und anderen europäischen Ländern an. Die Kapselmaschine, die auch in den Nespresso-Bars ausprobiert werden kann, wird seit der Markteinführung mit einer von Publicis entwickelten Kampagne beworben

In den deutschen Werbeblöcken bekommt Nestlés Special-T mit Teekanne ab sofort einen ernst zu nehmenden Konkurrenten. Der TV-Spot, bei dem TBWA in Düsseldorf mit dem Werbefilmduo Team Aquila zusammenarbeitete, ist ab sofort bundesweit auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen. Teekanne nutzt auch andere Kanäle, um dem Produkt zum Erfolg zu verhelfen. Die TV-Offensive wird flankiert von Verkostungsaktionen im Elektrofachhandel und von einer großangelegten Online- und Produkt-PR-Kampagne. Zudem sind Aktionen auf Facebook geplant.

Nestlé ist derlei Angriffe gewöhnt. Gerade Nespresso ist in den vergangenen Jahren immer wieder von Wettbewerbern wie Senseo, Jacobs und Gourmesso attackiert worden, die alle eigene Espressokapseln eingeführt und diese kräftig beworben haben. Nespresso hatte darauf teilweise mit einer Erhöhung der Werbespendings reagiertmas
Meist gelesen
stats