"Swipe The Vote" Wie Tinder seine Nutzer an die Wahlurne lockt

Donnerstag, 27. Oktober 2016
Tinder lässt seine Nutzer mit "Swipe The Vote" an den wichtigsten Themen der US-Wahl teilhaben
Tinder lässt seine Nutzer mit "Swipe The Vote" an den wichtigsten Themen der US-Wahl teilhaben
Foto: Tinder

In knapp zwei Wochen wählen die US-Bürger ihren neuen Präsidenten beziehungsweise ihre neue Präsidentin. Auf den letzten Drücker schaltet sich mit der Dating-App Tinder jetzt ein unerwarteter Player in den Wahlkampf ein - und will seine Nutzer mit einer ungewöhnlichen Werbeaktion an die Wahlurnen locken.
"Swipe The Vote" heißt die Kampagne, die Tinder in insgesamt 15 Ländern - darunter auch Deutschland - an den Start bringt und seine User so an den wichtigsten Themen der US-Präsidentschaftswahl teilhaben lassen will. Nutzer der App bekommen eine Anzeige angezeigt, die jeweils verschiedene Standpunkte zu den wichtigsten Wahlkampfthemen von Immigration bis Klimawandel abbilden. Über die typische Swipe-Bewegung entweder nach links - für Hillary Clinton - oder nach rechts - für Donald Trump - entscheiden sich die User für einen Kandidaten und erfahren auf dem jeweiligen Profil alle übrigen Standpunkte. Wer in den USA ein "Match" mit Clinton oder Trump hat, bekommt im nächsten Schritt gar das nächstgelegene Wahllokal angezeigt. Tinder hat die Anzeigen in Kooperation mit der Echtzeit-Umfrage-Plattform Wedgies und der Non-Profit-Organisation Rock the Vote umgesetzt, die es sich seit Jahrzehnten zur Mission gemacht hat, junge Menschen zum Wählen aufzufordern. Und dass die Werbeaktion ausgerechnet mit und bei Tinder umgesetzt wurde ist kein Zufall - schließlich tummeln sich auf der Dating-Plattform fast ausschließlich die Millennials, die bei der US-Wahl in diesem Jahr eine besonders bedeutende Rolle spielen.

Neben den USA und Deutschland können auch User aus Argentinien, Australien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Frankreich, Indien, Japan, Korea, Mexiko, Russland, Spanien und Großbritannien an "Swipe The Vote" teilnehmen und ihre persönlichen Ergebnisse in den sozialen Netzwerken teilen. tt
Meist gelesen
stats