Super Bowl Go Daddy zieht Welpen-Spot zurück

Mittwoch, 28. Januar 2015
Der Web-Hoster zeigt beim Super Bowl XLIX nicht den Welpen-Film
Der Web-Hoster zeigt beim Super Bowl XLIX nicht den Welpen-Film
Foto: Screenshot: Go Daddy/Youtube

Der amerikanische Domain-Anbieter Go Daddy ist für seine Auftritte in den Werbeblocks rund um den Super Bowl berühmt-berüchtigt. Mit seinem 2015er Spot "Journey Home" schoss das Unternehmen nun allerdings über das Ziel hinaus und zog den Film nach großen Protesten wieder zurück. Beim NFL-Endspiel in der Nacht von kommenden Sonntag auf Montag soll nun ein anderer 30-Sekünder laufen.
Das ursprüngliche Commercial zeigt einen jungen Golden Retriever, der über Stock und Stein nach Hause läuft und seiner Besitzerin in die Arme fällt. Gerade noch rechtzeitig, denn die Frau hat den Welpen bereits über ihre von Go Daddy gehostete Website verkauft. Die Pointe kam im Netz allerdings alles andere als gut an: Innerhalb weniger Stunden formierte sich lautstarker Protest, vor allem von Tierschutzorganisationen. Eine Petition mit dem Ziel, den Spot nicht zu senden, erreichte über 42.000 Unterstützer. Go Daddy reagierte prompt: "Message angekommen, wir ziehen die Werbung vom Super Bowl zurück", schreibt CEO Blake Irving auf dem Unternehmensblog.
Super Bowl Ball
Bild: Fotolia / FeSeven

Mehr zum Thema

Super Bowl Special Das große Schaulaufen der Marken

Die eingekaufte Werbezeit, pro 30 Sekunden schätzungsweise immerhin rund 4,5 Millionen US-Dollar wert, will Go Daddy aber nicht aufgeben. Beim Endspiel zwischen den Seattle Seahawks und den New England Patriots soll nun ein anderer Film gezeigt werden. "Wir hoffen, er bringt euch zum Lachen", so Irving. Die Kreation des Go-Daddy-Films stammt von der Agentur Barton F. Graf 9000 in New York. Auch in den vergangenen Jahren hatte Go Daddy beim Super Bowl mehrmals für Aufsehen gesorgt.
"Journey Home" ist eine satirisch gemeinte Replik auf den Budweiser-Spot "Puppy Love", der im Vorjahr zum erfolgreichsten Super-Bowl-Commercial wurde (Kreation: Anomaly). Bis heute hat der emotionale Film über die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem Welpen und einem Pferd 55 Millionen Views bei Youtube generiert. fam
Meist gelesen
stats