Super Bowl BMW fliegt in Vergangenheit und Zukunft

Dienstag, 27. Januar 2015
BMW macht sich beim Super Bowl für seinen i3 stark
BMW macht sich beim Super Bowl für seinen i3 stark
Foto: BMW
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Super Bowl Katie Couric Bryant Gumbel BMW i3 USA Eddy Grant


Für den Super Bowl lässt BMW die beiden US-Moderatoren Katie Couric und Bryant Gumbel eine kleine Zeitreise machen - einmal in die Vergangenheit und zurück.
 
Wie das geht? Man nehme einen Ausschnitt aus der Nachrichtenmagazin "The Today Show" aus dem Jahre 1994. Damals diskutierten die beiden über die Frage, was das @-Zeichen bedeutet und was das Internet überhaupt ist. Ein Anruf bei Produzentin Allison hilft. 21 Jahre später sitzen die beiden in einem BMW i3. Und schon rätseln die beiden wieder - diesmal über i3. Wieder hilft Producerin Allison, die das vermutlich am Smartphone besser erklären kann als Siri. BMW hat für die Ratlosigkeit der beiden Moderatoren sogar Verständnis. "Große Ideen brauchen eben ein wenig, bis sie sich durchsetzen".

Das trifft auf die Elektromobilität durchaus zu. Mit dem Spot beim Super Bowl wählt der Münchner Premiumhersteller deshalb die ganz große Bühne, um den Elektroflitzer i3 einem breiten Publikum in den USA bekannt zu machen. Auch in den Staaten gilt es, die Konsumenten von der neuen Antriebstechnologie zu überzeugen und den Markt zu besetzen. Der Spot, den Kirshenbaum Bond Senecal + Partners mit Sitz in New York kreativ verantwortet, wird jedenfalls für Gesprächsstoff sorgen: Wegen der  Rückkehr von BMW zum Super Bowl nach vier Jahren Abstinenz, wegen der beiden Moderatoren, der Geschichte und dem Klassiker "Electric Avenue" von Eddy Grant aus dem Jahr 1982. mir
Meist gelesen
stats