Süß, aber einfallslos Unilever und Ogilvy ahmen im Rama-Spot Ferrero nach

Mittwoch, 04. September 2013
Glücklich vereint: das Butter-Männchen und die Rama-Dame
Glücklich vereint: das Butter-Männchen und die Rama-Dame

In einem TV-Spot für den neuen Brotaufstrich Rama mit Butter zeigen Unilever und Ogilvy, was passiert, wenn das Beste aus Butter und Margarine zusammenkommen: Das einsame Buttermänchen im Kühlschrank findet sein Liebesglück in der Margarinenschachtel. Eigentlich eine süße Idee, hätte es sie nicht schon gegeben - von Ferrero.
Bemerkenswert ist, wie Ogilvy die "streichzarte Lovestory" in seiner Pressmitteilung ankündigt: "Wenn zwei Dinge aufeinandertreffen, entsteht etwas völlig Neues, Spannendes und manchmal auch Unerwartetes." Das trifft in dem Fall allerdings maximal auf das Produkt zu. Die Anlehnung des Spots an die Schoko-Milch-Romanze, mit der Ferrero seit vielen Jahren für seinen Kinder Riegel wirbt, ist offensichtlich. Nicht nur, dass hier ebenso zwei Lebensmittel verschmelzen und ihr gemeinsames Glück zelebrieren, das Ganze ist auch noch ähnlich gefühlsduselig mit Musik unterlegt. In dem Fall von dem Troggs-Klassiker "Love is all around me" - allerdings in der deutlich bekannteren Interpretation von Wet Wet Wet aus dem Jahr 1994.

Entwickelt hat den Spot die Düsseldorfer Dependance von Ogilvy & Mather, produziert hat Sehsucht, Hamburg. Ab dieser Woche ist er als 25-Sekünder im TV zu sehen, eine minimal längere Variante geht am 15. September auf allen großen Sendern on Air.

Ferreros Liebesgeschichte für den Kinder Riegel begann übrigens schon 2008. Damals ließ die zustänidge Agentur M&C Saatchi die beiden animierten Figuren, Schokoriegel und Milchglas, beim Speed Dating aufeinander treffen - die Beziehung hat bis heute in den Werbeblöcken Bestand. mh

Meist gelesen
stats