Subway Wie ein Halloween-Spot einen Sexismus-Shitstorm auslöst

Mittwoch, 08. Oktober 2014
Szene aus dem viel gescholtenen Subway-Spot
Szene aus dem viel gescholtenen Subway-Spot
Foto: Youtube/Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Halloween Subway Twitter Fastfood


Langsam aber sicher geht sie los: die Halloween-Saison. Mit ihr starten Jahr für Jahr werbungtreibende Unternehmen ihre Kampagnen, die in aller Regel durch einen gehörigen Gruselfaktor bestechen. Ziemlich schauerlich ist auch der jüngste Subway-Spot aus den USA zum Thema - das jedoch eher unfreiwillig: Die Marke sieht sich wegen des Commercials einem wahren Sexismus-Shitstorm ausgesetzt.
Der 30-Sekünder zeigt eine schlanke Protagonistin, die ihr Unverständnis darüber äußert, dass ihre zwei Tischnachbarn Burger essen - schließlich müsse man dieser Tage ja seine Kostümfigur wahren. In der Folge präsentiert sie der Reihe nach ihre eng geschnittenen Outfits für die kommenden Halloween-Partys: von der attraktiven Krankenschwester, über Rotkäppchen, bis hin zum Teufelchen im Lederoutfit ist alles dabei. Die Botschaft: Mit den Low-Fat-Sandwiches von Subway hält die Frau von heute auch über den Sommer hinaus ihr vermeintliches Idealgewicht. Die User-Reaktionen auf den Spot in den sozialen Netzwerken sind wenig überraschend: Vorwiegend auf Twitter wird wie in solchen Fällen üblich heftig die Moral-, oder konkreter, die Sexismus-Keule geschwungen und das negative Frauenbild, das die Werbung impliziert, angeprangert. Subway seinerseits hat sich dafür entschuldigt, Personen unbeabsichtigt mit dem Commercial angegriffen zu haben - und betonte gegenüber "Today" gleichzeitig, dass eigentlich eine humorige Botschaft beabsichtigt war.

In jedem Fall scheint sich die Fastfood-Kette selbst nicht ganz sicher zu sein, ob sie zu dem aufsehenerregenden Spot steht oder nicht: Nachdem er vor wenigen Tagen erst aus dem Netz genommen wurde, ist er mittlerweile wieder auf dem Youtube-Kanal von Subway zu finden. tt

Meist gelesen
stats