Special

Der Weltmeister fährt künftig nicht mehr Mercedes, sondern VW
Mercedes-Benz

Studie zum neuen DFB-Sponsor VW oder Mercedes-Benz? 66 Prozent der Käufer beider Marken ist das egal

Der Weltmeister fährt künftig nicht mehr Mercedes, sondern VW
Als der Deutsche Fußball-Bund im Juli bekannt gab, dass die Partnerschaft mit Mercedes-Benz beendet und VW ab 2019 neuer Sponsor wird, sorgte das für viel Gesprächsstoff. Das Nürnberger Marktforschungsinstitut Puls hat jetzt untersucht, wie bei Autokäufern der Wechsel des DFB-Mobilitätspartners ankommt. Die Ergebnisse der repräsentativen Befragung sind ernüchternd - insbesondere aus Sicht von VW.
von Ingo Rentz, Mittwoch, 16. August 2017
Alle Artikel dieses Specials
X
    Der Untersuchung zufolge, für die Puls im August 1.012 Autokäufer in Deutschland online befragt hat, stehen ganze 66 Prozent der Befragten dem Sponsoren-Wechsel neutral oder gleichgültig gegenüber. Zwei Drittel der Befragten ist es also offenbar völlig egal, in welchen Fahrzeugen sich das DFB-Team herumkutschieren lässt und welche Absender-Marke hinter der WM- oder EM-Kommunikation steht. Demgegenüber steht die Gewissheit, dass Mercedes-Benz mit Kampagnen wie "Der nächste Stern für Deutschland" nachweislich wirkungsvolle Sportkommunikation gestaltet hat. Offenbar ist das besonders den Kunden der Marke mit dem Stern bewusst: Bei den Mercedes-Käufern beurteilen 33 Prozent den Wechsel negativ.
    (Bild: Puls Marktforschung)
    VW hingegen muss die Botschaft, dass die Marke der bessere DFB-Partner ist, noch in die Köpfe der eigenen Kundschaft bekommen. Unter den VW-Käufern nämlich beurteilen nur 22 Prozent den Wechsel positiv. Zudem sind sogar 21 Prozent der VW-Kundschaft der Meinung, dass die Marke aus Wolfsburg besser zum DFB passt als Mercedes. 17 Prozent finden, dass VW der bessere Partner ist. Bei den Mercedes-Käufern dagegen halten gleich 53 Prozent die Stuttgarter für den besseren Sponsor, 13 Prozent sprechen sich für VW aus.

    Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner sieht VW nun vor der Herausforderung, die Partnerschaft mit dem DFB mit Leben zu füllen: "VW steht angesichts der Ergebnisse unserer Studie vor der Herausforderung, sein DFB-Sponsoring auch in den Fußball-Amateursport und mit passenden Aktionen auch in die Händlerbetriebe zu tragen." ire
    Meist gelesen
    stats