Strichpunkt Deutscher Fußball-Bund ab 2017 mit neuem Markenauftritt

Mittwoch, 21. Dezember 2016
Der DFB präsentiert seinen neuen Markenauftritt
Der DFB präsentiert seinen neuen Markenauftritt
© DFB

Zum 1. Januar 2017 ändert der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sein Corporate Design. Verantwortlich für die Entwicklung des neuen Markenauftritts ist die Stuttgarter Designagentur Strichpunkt, die sich den Etat des DFB im Sommer nach einem Pitch gesichert hatte.
Das neue Corporate Design soll sich auf alle DFB-Submarken übertragen lassen und somit für ein einheitliches Gesamterscheinunsgbild sorgen. Im Mittelpunkt des Rebrandings stehen ein überarbeitetes Logo, die eigens entwickelte Markenschrift DFB-Sans sowie eine Richtlinie für die Verwendung der Linien der Spielfeldumrandung eines Fußballplatzes. Das neue Erscheinungsbild soll in klassischen Unternehmensmedien, im Stadionbranding sowie im Auftritt der Nationalmannschaften Anwendung finden und sukzessive in allen DFB-Publikationen und Kampagnen sichtbar werden. "Mit dem neuen Markenauftritt wollen wir vor allem das Moderne mit dem Bewährten verbinden", sagt DFB-Marketingdirektor Denni Strich. "Es geht uns dabei in diesen digitalisierten Zeiten um eine Evolution, nicht um eine Revolution. Eine behutsame, aber immer spürbare Weiterentwicklung im Rahmen dessen, was den DFB ausmacht und in dem man ihn immer wieder erkennt." Zuletzt war das DFB-Emblem 2003 einem Facelifting unterzogen worden.
(Bild: DFB)
Erste Elemente des neuen Corporate Designs waren bereits im Sommer sichtbar geworden, als Strichpunkt das Logo des DFB-Pokals relauncht hatte"Nach der Neugestaltung des Markenauftritts für den Pokal-Wettbewerb freuen wir uns sehr auf die kreative Auseinandersetzung mit der emotionalen Marke DFB", so Strichpunkt-Geschäftsführer Jochen Rädeker. "Den Wandel von einem der weltweit größten Sportfachverbände auf Markenebene begleiten zu dürfen, ist eine spannende Herausforderung." ire
Meist gelesen
stats